Unter der Regie von Dominik Wilgenbus wird ab dem 10. Dezember 2016 im Theater Regensburg erstmalig das Muscial „The Producers“ von Mel Brooks (Musik und Lyrics) und Thomas Meehan (Buch) zu sehen sein.

Das mit zwölf Tony Awards ausgezeichnete Stück wird dabei sogar in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln gezeigt. Die musikalische Leitung übernimmt Alistair Lilley, für Bühne, Kostüme und Dramaturgie sind Peter Engel, Claudia Doderer und Christina Schmidt verantwortlich. Die Cast wurde noch nicht bekanntgegeben.

Die Erstaufführung von „The Producers“ fand am 19. April 2001 im St. James Theatre in New York statt. Ab 2004 war das Musical im Londoner West End zu sehen. In einer deutschsprachigen Fassung wurde „The Producers“ erstmalig am 30. Juni 2008 im Wiener Ronacher gezeigt.

In dem Musical geht es um den verschuldeten Produzenten Max Bialystock und seinen Buchhalter Leo Bloom. Sie fassen den Plan, sich mit der schlechtesten Show der Welt finanziell zu sanieren, indem sie mit den Einnahmen der ersten – und sicherlich auch letzten – Vorstellung durchbrennen und sich nach Rio absetzen. Die Wahl fällt auf das Stück „Frühling für Hitler“. Die beiden sind sich sicher, dass schon allein das Thema dafür sorgen wird, dass das Stück floppt. Als nächstes gilt es, den schlechtesten Regisseur und viele unbegabte Darsteller zu finden. Doch bei der Premiere stellt sich heraus, dass Max und Leo ihr Publikum völlig falsch eingeschätzt haben.

Mehr Informationen gibt es unter: http://www.theater-regensburg.de/neuigkeiten/details/spielplan-201617-am-theater-regensburg.html

Beitragsbild: © Matt Polk

TEILEN
Vorheriger Artikel„La Cage aux Folles“ in Regensburg: Plädoyer an die Vernunft
Nächster ArtikelNews: Diese drei Musicals zeigt das Theater St.Gallen bei den Musicaltagen 2016
Marina Pundt
"After silence, that which comes nearest to expressing the inexpressible is music." - (Aldous Huxley)

Lieblings-Musical(s): "Hedwig and the Angry Inch", "Next to Normal", "American Idiot", “Once”
Lieblings-Komponist: Jeder, der es schafft, mich mit seiner Musik zum Tanzen oder zum Weinen zu bringen. Oder beides gleichzeitig.
Lieblings-Texter: Stephen Trask
Musical-Fan seit: … ich entdeckt habe, dass es Musicals mit Tiefgang und Rock-Musik gibt.
An Musicals fasziniert mich: … wie Energie und Emotionen durch Musik, Schauspiel und Tanz von der Bühne in den Publikumsraum übertragen werden.