Ältere deutsche Politiker suchten nach Korruptionsvorwürfen – POLITICO

BERLIN – Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag die parlamentarische Immunität eines führenden konservativen Gesetzgebers aufgehoben und seine Büros wegen Korruptionsvorwürfen durchsucht.

Die Ermittler durchsuchten 13 Immobilien in Deutschland und Liechtenstein im Rahmen einer Untersuchung des Verdachts auf Korruption und Bestechung gewählter Beamter im Zusammenhang mit dem Kauf von Anti-Coronavirus-Masken, Staatsanwaltschaft München Erzählte Deutsche Medien.

Mehrere Medien berichteten, dass die Büros von Georg Nüßlein, dem stellvertretenden Hausführer der regierenden Christdemokraten (CDU / CSU), zu den begehrten Immobilien gehörten. Der zuständige Bundestagsausschuss hatte einstimmig beschlossen Aufzug seine Immunität früher Donnerstag.

Gemäß lokaler DurchschnittNüßlein wird verdächtigt, eine Provision von 650.000 € erhalten zu haben, weil er als Vermittler zwischen einem Maskenhersteller und der Bundesregierung und der bayerischen Regierung fungiert hat. Er hätte auch die Steuern auf die Gebühren nicht bezahlt.

Derzeit gibt es keinen Haftbefehl gegen Nüßlein, der am Donnerstag Erzählte Der bayerische öffentlich-rechtliche Sender BR sagte, die Anschuldigungen seien “unbegründet”.

Nüßlein, 51, ist Gesundheitsexperte der Christlich-Sozialen Union (CSU), der bayerischen Zwillingspartei der Christlich-Demokratischen Union (CDU) von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Seit 2014 ist er stellvertretender Hausführer der Konservativen Allianz und erhielt 2016 das Bundesverdienstkreuz aus Deutschland.

Written By
More from Heine Thomas

Polizei in Nordrhein-Westfalen: Rechtsextremistische Gruppen ausgesetzt

Berichten zufolge tauschten sie Hakenkreuze und Bilder von Flüchtlingen in Gaskammern aus:...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.