Allego erweitert seine strategische Partnerschaft mit ATU in Deutschland

ARNHEM, Niederlande und BERLIN–(GESCHÄFTSDRAHT)–Allego Holding BV (NYSE:ALLG), ein führendes europaweites Ladenetz für Elektrofahrzeuge, gab heute eine strategische Partnerschaft mit ATU, dem deutschen Marktführer für Kfz-Dienstleistungen, Ersatzteile und Zubehör, bekannt. Mit dieser Vereinbarung erhält der Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland einen enormen Schub: ATU und Allego haben vereinbart, 400 weitere ATU-Filialen mit Online-Ladestationen auszustatten. Dieses nationale Projekt und dieses Ladenetz sollen noch in diesem Jahr starten.

)“Mit der Vertragsunterzeichnung nehmen wir eine führende Rolle beim Ausbau der E-Mobilität ein. Mit unserem Partner Allego begegnen wir den Herausforderungen der Energiewende mit einer effizienten Ladeinfrastruktur an über 400 Standorten. Gleichzeitig stärken wir mit dieser Kooperation unsere herausragende Position als Service- und Zubehörpartner für E-Mobilität auf allen Ebenen,“ Erklären Lars Heyne, Chief Transformation Officer (CTO) bei ATU. Voraussichtlich wird die Partnerschaft über die einfache Rolle dieses Netzwerks hinausgehen und durch neue gemeinsame Projekte und gezielte Aktivitäten in den Bereichen Marketing, Kommunikation und Entwicklung von Sonderangeboten für Flotten verstärkt werden.

High-Power-Ladestationen für ultraschnelles Laden

Konkret sieht die Partnerschaft die Installation von Schnellladestationen in 400 ATU-Märkten mit insgesamt rund 900 Ladepunkten vor. Allego investiert dafür einen durchschnittlich zweistelligen Millionenbetrag, ATU stellt die Standorte für die Ladestationen zur Verfügung. Allego-Geschäftsführer Ulf Schulte erklärt: „Wir haben uns für dieses Großprojekt bewusst für ATU entschieden. Wir waren sehr beeindruckt von dem starken Filialnetz mit attraktiven Standorten und motiviert von unserer bisher sehr erfolgreichen Zusammenarbeit mit bereits 41 Standorten.Im Einzelnen wird Allego den Bau und die Wartung der geplanten Hochleistungsladestationen leiten, die alle über eine Ladeleistung von mindestens 150 kW verfügen und Elektroautos in kürzester Zeit aufladen können. „Derzeit sehen die Planungen den Baubeginn von 85 neuen Standorten in diesem Jahr vor, natürlich in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner ATU. Außerdem werden die bestehenden 41 Standorte alle auf 150 KW aufgerüstet“, fährt Schulte fort.

Nach ATU-CTO Lars Heyne, der Einsatz aller geplanten Infrastrukturen ist bis Ende 2024 zu erwarten: „Der Zeitpunkt hängt jedoch von Lieferzeiten und Genehmigungsverfahren ab und kann daher nicht genau vorhergesagt werden. „Da bereits 41 ATU-Standorte mit Ladestationen ausgestattet sind, wird das bundesweite Netz im Laufe der Zeit auf rund 440 Standorte wachsen und mehr als 80 % des gesamten ATU-Filialnetzes in Deutschland abdecken.

Ein Komplettservice für die Elektromobilität der Zukunft

Mit der Vertragsunterzeichnung wird eine erfolgreiche Partnerschaft im Bereich der Elektromobilitätsdienstleistungen fortgesetzt. Seit 2017 betreibt Allego deutschlandweit 41 Schnellladestationen an ATU-Filialen, die von den Kunden sehr gut angenommen werden. „Unser Elektromobilitätsservice umfasst nicht nur Ladestationen. Bereits heute können ATU-Kunden ihr Fahrzeug von speziell für Elektroautos ausgebildeten Spezialisten warten und reparieren lassen. Auf diese Servicekompetenz setzen schließlich auch Hersteller von Elektrofahrzeugen wie Aiways, mit denen ATU zunehmend kooperiert. Ein ständig wachsendes Angebot an Zubehör für Elektroautos ist auch in unseren Filialen und im ATU-Onlineshop erhältlich.betont Heyne. Dass E-Mobilität boomt und die Weichen für eine nachhaltige Zukunft im Straßenverkehr stellt, zeigen die Erfahrungen des ATU-Niederlassungsnetzwerks: „Im vergangenen Jahr haben wir 140 % mehr Elektroautos repariert und gewartet als zuvor – Tendenz steigend,erklärt Heyne.

Über Allego

Allego ist einer der führenden europäischen Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Als Pionier der Elektromobilitätsbranche verfügt Allego über langjährige Erfahrung im Bereich Elektromobilität und dem Bau von Schnellladestationen unter Berücksichtigung aller Industriestandards. Allego betreibt derzeit 26.000 öffentliche Ladestationen in 14 europäischen Ländern, darunter Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, die Niederlande, Portugal, Schweden und das Vereinigte Königreich. Das Allego-Netzwerk umfasst sowohl Wechselstrom- (normales Laden) als auch Gleichstrom- (Schnellladen) Ladelösungen, die städtische Gebiete sowie wichtige Verkehrskorridore und Autobahnen in ganz Europa abdecken. Die Allego EV Cloud enthält derzeit mehr als 30.000 Ladestationen und unterstützt Unternehmen und Elektroautofahrer durch eine cloudbasierte Serviceplattform. Die Plattform bietet ein umfassendes Portfolio an Services wie Abrechnung, Ladestationsüberwachung, mobile Apps, Portalzugriff und Analysetools. Weitere Informationen finden Sie unter: www.allego.eu

Die ATU-Firma

ATU wurde 1985 gegründet und ist heute Marktführer in Deutschland mit einer einzigartigen Kombination aus Autoservice und Teile- und Zubehörlager. ATU mit Sitz in Weiden betreibt mehr als 550 Filialen in Deutschland und Österreich. Die rund 10.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Umsatz von rund einer Milliarde Euro pro Jahr. Seit 2016 gehört ATU zum europäischen Marktführer Mobivia. Mit 19 Marken, mehr als 2.000 Agenturen und mehr als 22.000 Mitarbeitern verfügt der französische Konzern über einzigartiges Know-how im Mobilitätssektor. Ob Benzin, Erdgas, Elektro oder Hybrid – unabhängig vom Motor des Autos bietet ATU Autoservice für Fahrzeuge aller Marken. Die Herstellergarantie bleibt erhalten. Auf jedem Standort sowie im Online-Shop bietet ATU ein breites Sortiment an Zubehör und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. Die Produktwelten reichen von Reifen und Felgen bis hin zu Pflegeprodukten, von Reisezubehör und Transportartikeln bis hin zu alternativen Mobilitätsformen wie Elektrofahrrädern und -rollern sowie Ausrüstungen für Elektroautos. ATU steht für ein einfaches, bequemes und nachhaltiges Kundenerlebnis. Als Partner für alle Fahrer ermöglicht ATU ein hohes Maß an Qualität zu attraktiven Preisen – sowohl für Privat- als auch für Geschäftskunden aller Flottengrößen. ATU engagiert sich seit Jahren aktiv für die Umwelt. Dieses Umweltbewusstsein ist fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr betreibt ATU eine der größten Reifenrecyclinganlagen in Europa. Auch alle anderen Wertstoffe der deutschen Tochtergesellschaften werden auf den Wertstoffhöfen Weiden und Werl aufbereitet und entsorgt. Neben der kontinuierlichen Reduzierung des eigenen CO2-Fußabdrucks erweitert ATU ständig sein Angebot an nachhaltigen Produkten durch Innovationen wie Runderneuerungen.

Written By
More from Heine Thomas
Die deutsche Wirtschaft wächst im zweiten Quartal weniger als erwartet
Eine ältere Frau, die in den Geschäften eines Supermarkts eine Gesichtsmaske trägt,...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.