Barack Obama: Der ehemalige US-Präsident hat diese Fernsehserien während seiner Schreibpausen gesehen

Wer weiß nicht: Hin und wieder braucht ein langfristiges Projekt eine Pause, um mit neuer Energie arbeiten zu können. Schau und schau: sogar ein politischer Superstar wie Barack Obama Es geht nicht anders. Der frühere US-Präsident lenkte ihn auch mit der Aufmerksamkeit der Serie bei der Erstellung seines neuen Buches “A Promised Land” ab.

“Wenn ich zum Beispiel eine Pause brauchen würde, würde ich Better Call Saul sehen”, sagte Obama der Zeitschrift »Wöchentliche Unterhaltung«. Er mag “die großartigen Charaktere und die Art und Weise, wie die Serie die dunkle Seite des amerikanischen Traums erforscht”. Obama mochte auch “The Good Place”. “Es ist eine clevere und süße Kombination aus Comedy und den großen philosophischen Fragen.” Aufdeckung des Kapitalismus und der verzerrenden Auswirkungen von Unternehmensmacht und Massenmedien. Und natürlich folgt er den NBA-Playoffs, sagte der Basketballfan.

Zum Zeitpunkt des Schreibens war Ablenkung jedoch tabu. “Ich kann beim Schreiben keine Musik hören, weil ich dann summe und den Verstand verliere.” Obama ist natürlich den Einreichungsfristen sehr ähnlich: Er hat auch eine Frist verpasst. “Ich musste meine Redakteurin Rachel Klayman ziemlich oft anrufen und ihr erklären, dass die nächsten Kapitel wieder zu spät kommen würden.”

“Ein gelobtes Land” ist Obamas drittes Buch und der erste von zwei Bänden über seine Zeit im Weißen Haus. Er arbeitete fast vier Jahre daran und das Buch wurde im November veröffentlicht. Es wurde am Tag seiner Veröffentlichung mehr als 900.000 Mal verkauft. Lesen Hier ist ein Auszug.

Ikone: Der Spiegel

Written By
More from Lukas Sauber

Englands White-Ball-Cricket-Tour nach Indien wurde zwischen COVID und Sommer 2021 verschoben

IANS Fotos Englands White-Ball-Tour durch Indien, die ursprünglich für Ende September bis...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.