Bedeutet eine vegane Ernährung schwächere Knochen?

Celiac.com 05/03/2021 – Einige Forschungsdaten legen nahe, dass eine vegane Ernährung mit einer Beeinträchtigung der Knochengesundheit verbunden sein kann. Um eine Vorstellung von den möglichen Auswirkungen einer veganen Ernährung auf die Knochenmasse zu erhalten, hat ein Forscherteam kürzlich versucht, die Zusammenhänge des Veganismus mit quantitativen Ultraschallmessungen (QUS) von Calcaneal zu untersuchen und die Unterschiede in den Konzentrationen von Ernährung und Knochen zu untersuchen -verwandte Biomarker zwischen Veganern und Allesfressern.

Wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass eine vegane Ernährung mit einer verminderten Knochengesundheit verbunden sein kann. Das Team verwendete eine Querschnittsstudie an 36 Veganern und 36 Allesfressern, um den Zusammenhang zwischen einer veganen Ernährung und quantitativen Ultraschallmessungen des Kalziumkanals (QUS) zu bewerten und die ernährungsbedingten und knochenbezogenen Biomarker zwischen Veganern und Allesfressern zu vergleichen.


Celiac.com borg (A12):

Die Daten zeigten niedrigere QUS-Parameter bei Veganern im Vergleich zu Allesfressern. Beispielsweise zeigt die Breitband-Ultraschalldämpfung einen niedrigen QUS-Parameter von 111,8 ± 10,7 dB / MHz für Veganer im Vergleich zu 118,0 ± 10,8 dB / MHz für Allesfresser.

Veganer haben im Vergleich zu Allesfressern einen geringeren Gehalt an Vitamin A, B2, Lysin, Zink, Selenoprotein P, n-3-Fettsäuren, Jod und Kalzium im Urin, aber höhere Konzentrationen an Vitamin K1, Folsäure und Glutamin.

Das Team fand 12 der 28 Biomarker, die am meisten zur Knochengesundheit beitragen, darunter Lysin, Jod im Urin, Schilddrüsen-stimulierendes Hormon, Selenoprotein P, Vitamin A, Leucin, α-Clotho und n-3-Fettsäuren Regression. , Calcium / Magnesium im Urin, Vitamin B6 und FGF23. Sie fanden heraus, dass alle QUS-Parameter über die Tertile der Musteranzahl ansteigen.

Die Studie liefert Hinweise auf eine verminderte Knochengesundheit bei Veganern im Vergleich zu Allesfressern sowie eine Kombination von ernährungsbezogenen Biomarkern, die die Knochengesundheit beeinträchtigen können. Das Team bittet um zusätzliche Studien, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Da eine Reihe von Studien gezeigt hat, dass Zöliakie ein höheres Risiko für eine verminderte Knochengesundheit aufweist, insbesondere für die Knochendichte, ist dies für Menschen mit Zöliakie sehr wichtig. Wenn Sie mehr über die Rolle der Ernährung bei der Verbesserung der Knochengesundheit erfahren, profitieren Sie von Zöliakie und Nicht-Zöliakie.

Lesen Sie mehr in Nutrients 2021, 13 (2), 685.

Das Forschungsteam bestand aus Juliane Menzel, Klaus Abraham, Gabriele I. Stangl, Per Magne Ueland, Rima Obeid, Matthias B. Schulze, Isabelle Herter-Aeberli, Tanja Schwerdtle und Cornelia Weikert. Sie sind verschieden mit dem Department of Food Safety der Bundesanstalt für Risikobewertung in Berlin verbunden. das Institut für Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitsökonomie, Charité, Universitätsmedizin Berlin in Berlin; das Institut für Agrar- und Ernährungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale); die Abteilung für Pharmakologie, Abteilung für klinische Wissenschaft, Universität Bergen in Bergen, Norwegen; die Abteilung für klinische Chemie und Labormedizin, Universitätsklinikum Saarland, Homburg, Deutschland; die Abteilung für Molekulare Epidemiologie, Deutsches Institut für Humanernährung Potsdam – Rehbrücke, Nuthetal, Deutschland; das Institut für Ernährungswissenschaften, Universität Potsdam, Nuthetal, Deutschland; das Labor für Humanernährung, Institut für Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit, ETH Zürich in Zürich, Schweiz; die Bundesanstalt für Risikobewertung, Berlin, Deutschland; und der Abteilung für Lebensmittelchemie, Institut für Ernährungswissenschaften, Universität Potsdam in Nuthetal.

More from Wolfram Müller

Mars-Projekt: Wernher von Braun als Science-Fiction-Autor

Der deutsch-amerikanische Raketeningenieur Dr. Wernher von Braun ist berühmt – oder berüchtigt...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.