Biathlon Double World Cup ohne Zentrum | inSüdthüringen.de

Oberhof – – Die Zuschauer gelten als das Herzstück des Oberhof Biathlon Weltcups. In der absoluten Blütezeit der Weltmeisterschaft strömten jeden Tag mehr als 20.000 Fans in die Arena von Grenzadler. Die große Weltmeisterschaft 2004 zählte sogar mehr als 200.000 Zuschauer. In den letzten Jahren hat das Interesse der Fans insbesondere bei den Wettbewerben an Wochentagen erheblich abgenommen. Und doch: Anfang dieses Jahres beispielsweise drängten sich an vier Wettkampftagen mehr als 60.000 Zuschauer im Stadion und auf der Rennstrecke, was zu einer unvergleichlichen Kesselatmosphäre führte. Nur Ruhpolding und Nove Mesto in der Tschechischen Republik können Oberhof-Kerzen anzünden, wenn es um die Masse der Zuschauer im Biathlon geht.

Grellmann übernimmt

Thomas Grellmann, der kürzlich zusammen mit Silvio Eschrich zum zweiten Geschäftsführer der WSRO-Skisport GmbH ernannt wurde, übernimmt derzeit die Funktion der Organisationsleitung für den Oberhof Biathlon World Cup von Eschrich. Der Grund ist eine langwierige Krankheit von Eschrich. Die Präsidentin der WSRO, Peggy Geiser, betonte, dass beide immer noch die gleichen Rechte im Amt haben.

Rückerstattung des Preises

Aber in Corona-Zeiten ist alles anders. Daher starten die Rennen des Oberhof Doppel-Weltcups ab
7. bis 10. und 13. bis 17. Januar 2021 ohne Zuschauer. Das Exekutivkomitee des Wintersportverbandes “Rennsteig” Oberhof (WSRO) hat dies am Montagabend nach Rücksprache mit den örtlichen Gesundheitsbehörden und dem Freistaat vereinbart. Aufgrund der Pandemie wurde die Weltmeisterschaft früher von Ruhpolding nach Oberhof verlegt.

Die Präsidiumsmitglieder Peggy Greiser (Bezirksverwalterin des Bezirks Schmalkalden-Meiningen), Hartmut Schubert (Oberstaatsvertreter der Landesregierung) und der Geschäftsführer der WSRO-Skisport GmbH, Thomas Grellmann, erklärten gemeinsam: “Dies ist eine Entscheidung der Vernunft und Die Entwicklung des Infektionsprozesses zwingt uns zu diesem Schritt. Angesichts der Gesundheit der Zuschauer, aber auch aus Verantwortung gegenüber unseren vielen freiwilligen Helfern und Unterstützern, ist dies der einzig mögliche Weg, um die Wettbewerbe ohne a durchzuführen gehört werden. ‘

Der Kaufpreis kann für die bisher gekauften Tickets erstattet werden. Das genaue Verfahren wird der Veranstalter ab dem 1. Dezember 2020 auf der WM-Website bekannt geben www.weltcup-oberhof.de familiär. Etwa 17.000 Tickets wurden im Voraus verkauft.

“Wir haben diese Entscheidung schweren Herzens getroffen. Als Leiterin der zuständigen Gesundheitsbehörde kann ich sagen, dass es trotz der Vielzahl von Koronafällen möglich gewesen wäre, eine Open-Air-Veranstaltung mit Zuschauern in Oberhof abzuhalten”, sagte Peggy Greiser. , Bezirksverwalter, wenn gefragt. Die Freiwilligen und Helfer, von denen viele älter sind, machten jedoch “auf ihre Risikomerkmale aufmerksam”, fügte der unparteiische Politiker hinzu. Erschwerend kommt hinzu, dass die Weltmeisterschaft nicht nur wie gewohnt vier Wettkampftage hat, sondern neun mit insgesamt zwölf Rennen aufgrund der Erweiterung.

“Wir wissen nicht, wie sich die Zahl der Infektionen in den kommenden Wochen entwickeln wird. Deshalb haben wir jetzt die Reißleine gezogen und Plan C aus der Tasche gezogen”, sagte Oberhof-Vertreter Hartmut Schubert. Ursprünglich planten die Organisatoren aufgrund von Corona drei Szenarien: mit einer vollen Kapazität von etwa 20.000 Zuschauern pro Tag, mit halber Kapazität und ohne Fans.

Logistische Gründe

Es gibt auch einen logistischen Hintergrund für die Entscheidung, auf Zuschauer zu verzichten: Mobile Stände, Zuschauergrenzen, Shuttles oder ein spezielles Zugangssystem werden nicht mehr benötigt und verursachen daher keine Kosten. Die Anzahl der Helfer kann ebenfalls erheblich reduziert werden.

“Wir konzentrieren uns jetzt darauf, optimale Wettkampfbedingungen für die Athleten zu schaffen und den Oberhof-Weltcup-Standort mit höchster Professionalität auszurichten. Gut zwei Jahre vor der Weltmeisterschaft 2023 und trotz laufender Renovierungsarbeiten.” Wir haben die Chance, der Welt des Sports zu zeigen, dass wir. ” in der Lage, auch unter schwierigen Umständen internationale Top-Sportveranstaltungen zu organisieren “, sagte das WSRO-Präsidium.

Written By
More from Urs Kühn

Seahawks unterzeichnen den deutschen LB Aaron Donkor vom International Player Pathway Program der NFL

Die Seattle Seahawks haben dem NFL-Entwurf am Wochenende keinen Linebacker hinzugefügt, aber...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.