BVB: Youssoufa Moukoko – Terzic mit Lob und lustigem Versprecher

Zum Glück fehlte Youssoufa Moukoko nur ein paar Zentimeter, aber die Geschichte mit der Überschrift „Abstoß beim ersten Start XI“ wäre sowieso etwas zu kitschig gewesen.

Die Tatsache, dass der 16-Jährige bei seinem ersten BVB-Auftritt nach fünf Minuten kurz nach der Führung von Giovanni Reyna bei Werder Bremen in ein Spiel gerutscht ist und damit sein erstes Bundesligator nur um ein Haar verfehlt hat, ist in Rekordzeit überholt. (SERVICE: Ergebnisse und Zeitplan der Bundesliga)

Lustiger Ausrutscher vom BVB-Trainer

„Wir sind Borussia Dortmund. Wir dürfen unsere Offensivkraft nicht vollständig in die Hände eines 16-jährigen Bauernhofs legen“, sagte BVB-Trainer Edin Terzic. Himmel – obwohl es eher so klang, als würde er von 60ern sprechen.

Trotzdem sollte Moukoko nach seinem Vergehen kein graues Haar wachsen lassen.

Lob für Moukoko nach seinem ersten elf Debüt

„Es ging heute nicht darum, das Siegtor zu erzielen, sondern heute für das Team zu arbeiten“, sagte Terzic nach dem 2: 1-Sieg. „Er hat es getan. Und das im Alter von 16 Jahren. Ein großes Kompliment an ihn.“

In der zweiten Halbzeit erzielte Moukoko nach einer Flanke von Marco Reus (51.) erneut sein erstes Tor, verfehlte jedoch. In zwei weiteren vielversprechenden Situationen traf er Marco Friedls Knie (63.) und dann das Gras (68.) anstelle des Balls (das Spiel kann im Tick abgelesen werden).

Nach 80 Minuten war sein erster Start in der Bundesliga aus taktischen Gründen beendet. Sein Nachfolger Emre Can dürfte nach Toren von Raphael Guerreiro (12.) und Marco Reus (78.) nach einem Zwischenausgleich von Kevin Möhwald (28.) dazu beitragen, Dortmunds Führung knapp zu machen. (SERVICE: Bundesligatabelle)

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11:00 Uhr im Fernsehen auf SPORT1

Moukokos stärkster Sprint aus Dortmund

Obwohl Moukoko nach drei Spielen ohne Sieg letztendlich nichts Quantifizierbares zum ersten Dortmunder Erfolg beitragen konnte, lässt sich sein Engagement zumindest in Zahlen belegen: Mit 30 Sprints war der Youngster der stärkste Dortmunder Sprint. Seine 18 Balances (der am wenigsten von allen Spielern) zeigen jedoch auch, dass er nicht so gut in das Dortmunder Spiel involviert ist.

Auf der Suche nach dem König der Liga! Registrieren Sie sich jetzt für das SPORT1-Vorhersagespiel

„Es war wichtig, dass wir vor dem Sturm jemanden haben, der den Weg ebnet und die Gegner beschäftigt“, sagte Terzic. SPORT1-Frage.

Eine echte Neun als Ersatz für Haaland

Nachdem sein Vorgänger Lucien Favre nach Erling Haalands Verletzung auf Marco Reus, Julian Brandt oder Thorgan Hazard als die falschen Neun gewettet hatte, war Moukoko auch als echte Neun für das Gleichgewicht des Dortmunder Angriffsspiels wichtig.

„Natürlich gibt es bei ihm noch Raum für Verbesserungen. Es wäre auch dumm, wenn dies in diesem Alter nicht der Fall wäre. Wir wissen, dass er immer noch Unterstützung braucht“, gibt Terzic zu.

Bedeutet auch: Haalands Torgefährdung, die in dieser Saison in 14 Spielen 17 Mal erzielt wurde, kann Moukoko nicht allein ersetzen. Das Team ist auch herausgefordert.

Insgesamt ist der 38-jährige Trainer von Moukokos Fähigkeiten völlig überzeugt, die mit seinem Debüt bei Hertha BSC am 21. November als jüngster Spieler der Bundesliga Geschichte geschrieben haben. „Die Frage nach dem Alter kommt immer zu ihm“, erklärte Terzic SPORT1Frage: „Er ist nicht in der Gruppe, weil er 16 ist, sondern weil er gut ist. Er ist gut genug, um unserem Team zu helfen.“

Bereits Freitag in der Union Berlin (Bundesliga: Union Berlin – Borussia Dortmund, Freitag ab 20:30 Uhr im LIVETICKER) oder Dienstag im DFB-Pokal in der Eintracht Braunschweig (GEWONNEN im Fernsehen auf SPORT1) Moukoko hätte die Möglichkeit dazu.

Written By
More from Urs Kühn
Die indische Herrenhockeymannschaft fällt in der FIH-Rangliste um einen Platz auf den 5. Platz zurück
Die indische Herrenhockeymannschaft fiel am Montag trotz ihrer zwei Siege gegen den...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.