David Starkey: Historiker entschuldigt sich für „ungeschickte“ Kommentare zur Sklaverei

David Starkey: Historiker entschuldigt sich für "ungeschickte" Kommentare zur Sklaverei

Der Historiker David Starkey sagte, die Verwendung von Kommentaren, die während einer Diskussion über Sklaverei als rassistisch verurteilt wurden, sei „ein schwerer Fehler“, für den er „sehr leid tut“.

Er entschuldigte sich „vorbehaltlos“ für die Straftat, die seine „beklagenswert entzündlichen“ Worte verursacht hatten, und sagte, er habe letzten Monat „mit schrecklicher Unbeholfenheit“ gesprochen.

Der Wissenschaftler und Autor erzählte einer Online-Show, dass Sklaverei kein Völkermord sei, da „so viele verdammte Schwarze“ überlebt hätten.

Seine Kommentare wurden weitgehend verurteilt und führten dazu, dass er mehrere Universitätsposten verlor.

Das Fitzwilliam College der Universität Cambridge, die Canterbury Christ Church University und der Mary Rose Trust gehörten zu den Organisationen, die Verbindungen zu ihm abbrachen.

Starkey machte die beleidigenden Bemerkungen in einer Episode von Darren Grimes ‚Reasoned mit dem Titel Dr. David Starkey: Black Lives Matter zielt darauf ab, die britische Geschichte zu delegitimieren.

Grimes, ein konservativer Kommentator, distanzierte sich ebenfalls von den Äußerungen seines Gastes und sagte, er habe das, was Starkey in seiner YouTube-Show sagte, „auf das Schärfste“ abgelehnt.

„Bezahlt einen hohen Preis“

In einer am Montag veröffentlichten Erklärung sagte Starkey, er habe „einen hohen Preis für ein beleidigendes Wort gezahlt, mit dem Verlust jeder Auszeichnung und Ehre, die er in einer langen Karriere erlangt hatte“.

Als er über seine Verwendung des Ausdrucks „so viele verdammte Schwarze“ sprach, sagte er: „Er sollte im Nachhinein mit schrecklicher Ungeschicklichkeit die Zahlen hervorheben, die die Schrecken des Sklavenhandels überlebten. Stattdessen kam er als Begriff von rassistisches Verhalten.

„Dies war in der gegenwärtigen Atmosphäre, in der die Leidenschaften hoch und die Gefühle rau sind, beklagenswert entzündlich. Es war ein schwerer Fehler.

Er fügte hinzu: „Es tut mir sehr leid und ich entschuldige mich vorbehaltlos für die dadurch verursachte Straftat.

  • Starkey verlässt die Universitätsrolle wegen eines Sklaverei-Kommentars
  • David Starkey kritisierte über Sklaverei Kommentare

„Darüber hinaus spiegelt dieses Missverständnis meiner Worte in keiner Weise meine Ansichten oder meine Praxis in Bezug auf die Rasse wider.

„Ich habe fast 50 Jahre lang glücklich und konfliktfrei im multikulturellen London gelebt und gearbeitet und einen Großteil des Podcasts damit verbracht, über Biokulturalismus als Schlüssel zum Erfolg der multikulturellen Gesellschaft Großbritanniens zu diskutieren.“

Starkeys ursprüngliches Interview löste eine Gegenreaktion aus, unter anderem von dem ehemaligen Kanzler Sajid Javid, der sagte, Starkeys „rassistische“ Kommentare seien eine „Erinnerung an die entsetzlichen Ansichten, die es noch gibt“.

Folge uns auf Facebookoder auf Twitter @BBCNewsEnts. Wenn Sie eine E-Mail mit einem Story-Vorschlag haben

Written By
More from Lukas Sauber
Greg Schiano versucht, die Coronavirus-Pause zu Rutgers Vorteil zu nutzen
Greg Schiano hat neun Jahre darauf gewartet, ein weiteres Rutgers-Fußballspiel zu trainieren....
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.