Deutschland genehmigt Grenzwerte für die Beheizung öffentlicher Gebäude, um Energie zu sparen | Deutschland

Die Bundesregierung hat eine Verordnung zur Begrenzung der Beheizung öffentlicher Gebäude und zum Verbot von beleuchteten Werbetafeln verabschiedet, um Energie zu sparen und den steigenden Energiekosten entgegenzuwirken.

Das Gesetz, das in etwas mehr als einer Woche in Kraft tritt und zunächst für sechs Monate gilt, wird dazu führen, dass öffentliche Gebäude vom Rathaus bis zum Bahnhofswartezimmer nicht über 19 ° C (66,2 ° F) geheizt werden dürfen und die Heizkörper in den Fluren, Foyers, Eingängen und Technikräumen sind abzuschalten.

Die Maßnahmen sind Teil nationaler Energiesparbemühungen, um die Abhängigkeit von Europas größter Volkswirtschaft von russischem Gas zu verringern und um unmittelbar Bedenken auszuräumen, dass Moskau den Zugang zu seiner Ostsee-Gaspipeline im Winter sperren könnte.

Es wurde auch ein Gesetz zur Neudefinition der Transportprioritäten auf der Schiene verabschiedet, das Zügen, die Kohle und Öl befördern, Vorrang vor Personen- oder anderen Güterzügen einräumt.

Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte, die Maßnahmen seien der Schlüssel zu Deutschlands Energiesicherheit. „Wir wollen uns so schnell wie möglich vom Laster der russischen Energieimporte befreien“, sagte er.

Derzeit liegen die Gaslieferungen aus Russland bei 20 % des normalen Niveaus.

Im Zuge der Energieverordnung werden Fassaden von Gebäuden und Denkmälern aus rein ästhetischen Gründen nicht mehr beleuchtet. Die Behörden in Berlin und anderswo haben bereits zahlreiche Energiesparmaßnahmen umgesetzt: Am Brandenburger Tor in der Hauptstadt sind vor einigen Wochen die Lichter ausgegangen.

Die Regelungen werden auch vorübergehend Klauseln in Mietverträgen ersetzen, die eine Mindesttemperatur in Gebäuden garantieren. In den kommenden Tagen werden neue Gesetze erwartet, die technische Maßnahmen wie eine obligatorische jährliche Überprüfung gasbeheizter Gebäude enthalten, um sicherzustellen, dass sie so effizient wie möglich betrieben werden.

Der Energietransport per Güterzug gewinnt durch das niedrige Niveau der Flüsse, insbesondere auf der größten Wasserstraße, dem Rhein, deren Zirkulation in den letzten Wochen behindert wurde, zusätzlich an Dringlichkeit. Lediglich Züge mit militärischer Ausrüstung werden gegenüber solchen zur Stromversorgung bevorzugt. Deutschland liefert regelmäßig Rüstungsgüter in die Ukraine und spielt als Transitland für andere Länder eine wichtige Rolle.

Eine weltweite Verknappung von Güterzügen erfordert, dass ausgemusterte ältere Modelle wieder in Betrieb genommen werden müssen. Dies sollte zu höheren Lautstärkepegeln führen und vorübergehend gegen Lärmschutzverordnungen verstoßen, sagten Beamte.

Zugreisende wurden darauf hingewiesen, dass sie in den kommenden Monaten zusätzlich zu den bereits chaotischen Zuständen auf vielen Zugstrecken im Frühjahr und Sommer mit Verspätungen, Zugausfällen und einem zunehmenden Mangel an Fahrern und Ingenieuren mit einer weit verbreiteten Unterbrechung des Betriebs rechnen müssen Norm. als die Ausnahme, die eine Rekordzahl von Fahrgastbeschwerden auslöste.

Habeck und Bundeskanzler Olaf Scholz sind gerade von einem dreitägigen Besuch in Kanada zurückgekehrt, um Vereinbarungen über die Produktion und den Transport von Wasserstoffenergie und Flüssigerdgas zu schließen, die als wesentlich für die Bemühungen angesehen werden, Europa von dem russischen Kraftstoff zu entwöhnen.

Written By
More from Heine Thomas
Premierminister Boris Johnson sagt, die Virusantwort zeige „Macht der britischen Gewerkschaft“.
Bildrechte PA Media Bildbeschreibung Anlässlich des einjährigen Jubiläums seines Amtsantritts als Premierminister...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.