Deutschland schließt Verlängerung der Laufzeit seiner Kernanlagen aus

Die deutsche Regierung hat beschlossen, die Lebensdauer ihrer bestehenden Nuklearanlagen nicht zu verlängern, obwohl Russland droht, alle seine Gaslieferungen an Deutschland einzustellen, als Reaktion auf westliche Sanktionen wegen seiner Militäraktion gegen die Ukraine.

Reuters berichtete dass deutsche Minister nach Beginn der Invasion am 24. Februar vorschlugen, die Lebensdauer der deutschen Kernkraftwerke zu verlängern, da Russland für zwei Drittel der Erdgasimporte des Landes verantwortlich ist.

Die Wirtschafts- und Umweltministerien des Landes sagten, sie seien nach Abwägung aller Optionen zu dem Schluss gekommen, dass die Kosten für den Betrieb der Kernanlagen den „begrenzten“ Nutzen überwiegen.

In einer gemeinsamen Erklärung der beiden Ministerien hieß es: „Aufgrund der Abwägung von Nutzen und Risiken ist eine Laufzeitverlängerung der drei verbleibenden Kernkraftwerke auch angesichts der aktuellen Gaskrise nicht zu empfehlen.“

Die deutschen Energiekonzerne EnBW, RWE und E.ON betreiben die letzten Atomkraftwerke des Landes, die in diesem Jahr geschlossen werden.

Der deutsche Wirtschaftsminister Robert Habeck sagte, die Regierung habe beschlossen, die Energieressourcen des Landes zu diversifizieren, wozu auch der Bau eines Terminals für verflüssigtes Erdgas (LNG) in der nördlichen Region des Landes gehört.

Er fügte hinzu, dass das LNG-Terminal innerhalb der nächsten zwei Jahre in Betrieb gehen könnte.

Reuters zitierte Habeck mit den Worten: „Wir stimmen voll und ganz zu, dass der Bau von Stromnetzen, LNG-Terminals und erneuerbaren Energien mit ‚Tesla-Geschwindigkeit‘ erfolgen sollte.“

Andere Alternativen, die von der deutschen Regierung in Betracht gezogen werden, umfassen die Schaffung von mehr erneuerbaren Energieprojekten wie Sonne und Wind.

Die Exekutive erwägt auch, Kohlekraftwerke als Notfalloption zu halten.

Am 28. Februar erklärte das deutsche Wirtschaftsministerium, es beabsichtige, seine Entwicklung zu beschleunigen. Wind- und Solarenergieprojekte um seine Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern.

Verbundene Unternehmen

More from Wolfram Müller
Deutschland braucht mittelfristig mehr Gas aus Russland – OAOEV – Business & Economy
BERLIN, 1. Februar. / TASS /. Deutschland brauche im Rahmen der europäischen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.