Deutschland stellt 26 Millionen Euro für Wasserkraftsanierung in Ägypten bereit

20. April (Renewables Now) – Die deutsche Entwicklungsbank KfW wird 26 Millionen Euro (28,08 Millionen US-Dollar) zur Finanzierung der Renovierung von Wasserkraftwerken im ägyptischen Gouvernement Assuan bereitstellen, teilte das Ministerium für internationale Zusammenarbeit des nordafrikanischen Landes heute mit.

Zwischen der ägyptischen Ministerin für Internationale Zusammenarbeit Rania Al-Mashat und Bernd Siegfried, dem Leiter des KfW-Büros in Kairo, wurde eine Vereinbarung unterzeichnet.

Mit der Förderung werden Transformatoren in elektrischen Anlagen ersetzt, um deren maximale Auslastung zu gewährleisten und die Effizienz von Wasserkraftwerken zu erhalten, um von ihren niedrigen Betriebskosten zu profitieren.

In Assuan, Südägypten, sind derzeit drei Wasserkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 2,65 GW in Betrieb. Die Anlagen versorgen 7,5 Millionen Menschen mit Strom und schützen die Region vor Überschwemmungen.

Die finanzielle Unterstützung erfolgt im Rahmen eines Kooperationsabkommens zwischen der ägyptischen und der deutschen Regierung. Insgesamt 30 Projekte in verschiedenen Sektoren wie erneuerbare Energien, Bewässerung, Abwasserentsorgung, Abfallwirtschaft und andere erhielten Fördermittel in Höhe von insgesamt 1,7 Milliarden Euro.

(1 EUR = 1.080 US-Dollar)

Melden Sie sich jetzt für den kostenlosen täglichen Renewables Now-Newsletter an!

Written By
More from Heine Thomas
Von den USA nach Deutschland: Liste der Länder, die Covid bisher nach Indien geschickt haben
Da Indien in jüngster Zeit immer häufiger von Coronavirus-Erkrankungen heimgesucht wird und...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.