Deutschland wählt 62 große Wasserstoffprojekte aus, um Mittel in Höhe von 8 Milliarden Euro zu erhalten

31. Mai (Renewables Now) – Die Bundesregierung wird mehr als 8 Milliarden Euro an Bundes- und Landesmitteln für 62 große Wasserstoffprojekte bereitstellen, die letzte Woche handverlesen wurden.

Die ausgewählten Projekte decken die gesamte Wertschöpfungskette des Wasserstoffmarktes ab – von der Produktion über den Transport bis hin zu industriellen Anwendungen. Sie wurden aus über 230 Förderanträgen im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Wasserstoffprojekts ausgewählt, das als wichtiges Projekt von gemeinsamem europäischem Interesse (IPCEI) bezeichnet wird. Die Entscheidungen Deutschlands müssen in diesem Jahr von der Europäischen Kommission (EG) nach dem Gesetz über staatliche Beihilfen genehmigt werden.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) werden rund 4,4 Milliarden Euro bzw. bis zu 1,4 Milliarden Euro bereitstellen, der Rest wird von den Bundesländern zur Verfügung gestellt.

Insbesondere BMWi hat 50 Projekte ausgewählt, die die Installation von mehr als 2 GW Elektrolyseuren zur Herstellung von grünem Wasserstoff vorsehen. Das BMVI hat seinerseits 12 Projekte im Mobilitätssektor für die Entwicklung und Herstellung von Brennstoffzellen- und Fahrzeugsystemen ausgewählt.

Eine Karte aller ausgewählten Projekte ist verfügbar Hier. Weitere Details zu drei der Projekte finden Sie hier.

Die Bundesregierung stellte fest, dass die Gewinnerprojekte voraussichtlich Investitionen in Höhe von insgesamt 33 Milliarden Euro generieren werden, darunter mehr als 20 Milliarden Euro von Privatinvestoren.

(1,0 EUR = 1,220 USD)

Written By
More from Heine Thomas

Turnier in China: Ovtcharov bei Tischtennis-Weltmeisterschaft ausgeschieden

14. November 2020 um 13:22 Uhr Turnier in China :: Ovtcharov zieht...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.