Deutschlands E.ON investiert bis 2026 30 Milliarden US-Dollar

  • Bereinigtes EBITDA des Kerngeschäfts erreicht bis 2026 7,8 Milliarden Euro
  • schlägt eine Dividende von 0,49 Euro-Cent für 2021 vor
  • Kapitalmarkttag am 23. November abhalten

FRANKFURT, 22. November (Reuters) – Der deutsche Energiekonzern E.ON (EONGn.DE) will bis 2026 rund 27 Milliarden Euro (30 Milliarden US-Dollar) in sein Kerngeschäft einschließlich Netze und Energie investieren .

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) seines Kerngeschäfts soll im Jahr 2026 7,8 Milliarden Euro erreichen, teilte der größte europäische Betreiber von Energienetzen einen Tag vor seinem Kapitalmarkttag mit.

Das entspräche laut E.ON einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 4 % von 2021 bis 2026.

Registrieren Sie sich jetzt KOSTENLOS und unbegrenzten Zugang zu reuters.com

Das Investitionsprogramm kommt eine Woche, nachdem RWE (RWEG.DE), Deutschlands größter Stromproduzent, eine 50-Milliarden-Euro-Ausgabenkampagne zum Ausbau seiner Kapazitäten für erneuerbare Energien geplant hat, da europäische Energieunternehmen ihre Ambitionen im Bereich Ökostrom verstärken. Weiterlesen

E.ON hat außerdem vorgeschlagen, für 2021 eine Dividende von 0,49 Euro je Aktie gegenüber 0,47 Euro für 2020 auszuschütten, und zwar im Einklang mit dem Refinitiv-Konsens. Die derzeitige Dividendenpolitik, die eine jährliche Wachstumsrate von bis zu 5 % vorsieht, werde um drei Jahre bis 2026 verlängert, sagte er.

($ 1 = 0,8883 Euro)

Registrieren Sie sich jetzt KOSTENLOS und unbegrenzten Zugang zu reuters.com

Berichterstattung von Christoph Steitz Redaktion von David Evans und Mark Potter

Unsere Standards: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Written By
More from Heine Thomas
Erdbeben in North Carolina mit einer Stärke von 5,1 nördlich von Charlotte an der Grenze zu Virginia
Das Beben, dessen Epizentrum sich im Alleghany County befindet, war laut Berichten...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.