Drei Rückzüge: AfD-Fraktion bricht im Landtag zusammen | NDR.de – Nachrichten

Status: 22.09.2020 17:30 Uhr – NDR 1 Niedersachsen

Die drei Abgeordneten Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth (von links) kündigten am Dienstag ihren Austritt aus der AfD-Fraktion an. (Bildschirmfoto)

Die AfD-Fraktion im niedersächsischen Parlament wurde aufgelöst. Die frühere Gruppenleiterin Dana Guth und die Abgeordneten Stefan Wirtz und Jens Ahrends gaben am Dienstag ihre Abreise bekannt. Die AfD verliert den Status einer Fraktion im Landtag: Da die verbleibenden sechs Mitglieder weniger als fünf Prozent des Landtags ausmachen, würde sich die Fraktion auflösen, wenn sie ausscheidet.








Stefan Wirtz (AfD) im Porträt.  © NDR

VIDEO: Wirtz: „Löschen und neu beginnen“ (1 min)

Eine neue Fraktion gründen?

„Wir drei haben heute nach den Ereignissen der letzten zehn Tage beschlossen, die Gruppe zu verlassen“, sagte Guth der „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ (HAZ). Dies muss aber nicht das Ende der AfD im Landtag sein. Die drei Politiker wollen offenbar in der Partei bleiben, und Guth will versuchen, eine neue AfD-Fraktion zu finden – eine bürgerlich-konservative, sagte sie. Sie haben vier Abgeordneten ein Angebot gemacht. .

Video

Interview mit dem neuen AfD-Chef Jens Kestner.

3 Minuten

Die AfD-Vorsitzende Dana Guth hat ihre Position als Staatsoberhaupt verloren. Jens Kestner setzte sich bei einer Stichwahl durch. Jörg Meuthen und Tino Chrupalla waren auch da. 3 Minuten

Guth, Kestner und der „Arm“

Die Fraktionsfraktion kam einen Tag nach der Verschiebung der Neuwahl des AfD-Fraktionsführers, für den Guth eigentlich wieder kandidieren wollte. Die Skalierung hängt offenbar mit der Wahl des Verwaltungsrates zusammen neuer Präsident Jens Kestner. Er steht dem umstrittenen Björn Höcke nahe – und damit dem offiziell zerstreuten „Arm“ der Partei. In Niedersachsen hat die AfD seit langem einen Machtkampf zwischen gemäßigten und radikaleren Kräften in der Partei. Kestner hatte Guth an der Spitze des Vertragsstaats abgelöst.

AfD 2017 zum ersten Mal im Landtag

Die AfD trat bei den Landtagswahlen 2017 erstmals mit 6,2 Prozent in Hannover ins Parlament ein. Der Verlust der Fraktionsmacht bedeutet, dass die AfD künftig weniger parlamentarische Rechte im Landtag haben wird.

Weitere Informationen

Dana Guth spricht auf einer Kanzel.  © Foto der Photo Alliance: Julian Stratenschulte

Trotz ihres Ersatzes als Staatsoberhaupt der AfD will Dana Guth die Fraktion in Hannover weiter leiten. Die Fraktion wird nächste Woche wiedergewählt. Mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen Regional Hannover | 22.09.2020 | 17:00

NDR-Logo
Written By
More from Heine Thomas
Newcomer, die den Immobilienmarkt in NYC inmitten von COVID-19 ankurbeln
Pierre Lepage und Nelly Gonzalez-Lepage wollten schon immer in New York leben....
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.