Ein Zeichen der Kontinuität: Varta verlängert Vertrag mit CEO Schein – Varta-Aktien fallen zweistellig

Der Verwaltungsrat des Batterieherstellers verlängerte den Vertrag des 55-Jährigen vorzeitig, nachdem Finanzvorstand Steffen Munz kürzlich seinen Rücktritt zum Jahresende angekündigt hatte. Der Vorsitzende des Rates, Michael Tojner, sagte, sie wollten ein Beispiel für Kontinuität geben. Dabei werden auch die sehr positiven Entwicklungen der letzten Jahre berücksichtigt. Schein ‘Vertrag würde erst nächstes Jahr verlängert. Der Manager brachte Varta 2017 an die Börse. Unter seinem Vorsitz wurde das Unternehmen Marktführer bei kleinen Lithium-Ionen-Zellen.

Die Varta-Aktien fielen deutlich

Nachdem die Varta-Aktie die Chart-Unterstützung und das jüngste Zwischentief von 108,80 Euro unterschritten hatte, geriet sie am Donnerstag unter großen Druck. In der ersten Handelsstunde fielen die Aktien des Batterieunternehmens auf XETRA um mehr als 11 Prozent auf 99,50 Euro und blieben damit knapp über ihrer exponentiellen Linie von 200 Tagen.

Brsianer beschuldigen automatisch aktivierte Kundenaufträge (Stop Loss) für den Druck. Es gab aber auch Gerüchte, dass ein billiger Verkäufer aktiv auf weiter fallende Preise in dem Wert setzt, der im Jahr 2020 bisher ziemlich gut war. Die Preisverluste haben nichts mit der heute Morgen von CEO Herbert Schein angekündigten Vertragsverlängerung zu tun.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX Broker)

Weitere Neuigkeiten zur Varta AG

Bildquellen: Mirco Vacca / Shutterstock.com

More from Wolfram Müller

EnBW führt Blockladungen an Ladestationen ein

EnBW, einer der führenden Anbieter von Ladeinfrastruktur in Deutschland, führt eine “Sperrgebühr”...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.