Entgleisung des Zuges in Schottland in Stonehaven ein “äußerst schwerwiegender Vorfall”

Entgleisung des Zuges in Schottland in Stonehaven ein "äußerst schwerwiegender Vorfall"

Die Entgleisung erfolgte am Mittwochmorgen in Stonehaven, teilte die britische Verkehrspolizei (BTP) in einem Tweet.

In einem Gespräch mit dem schottischen Parlament am Mittwochnachmittag sagte Schottlands erster Minister Nicola Sturgeon, es habe frühzeitig Berichte über schwere Verletzungen gegeben und erwähnt, dass das Gebiet unter erheblichen Stürmen gelitten habe. Die Entgleisung ist ein “äußerst schwerwiegender Vorfall”, twitterte Sturgeon.

Quellen aus der Bahnindustrie teilten der Nachrichtenagentur PA mit, dass die vermutete Ursache des Vorfalls ein Erdrutsch war. Andrew Bowie, der örtliche Abgeordnete, sagte, dass Stonehaven am Mittwoch nach “starkem Regen” Überschwemmungen erlebt habe.

Network Rail Scotland hatte am Mittwoch ein Video gepostet, das einen Erdrutsch auf der Strecke in Carmont zeigt, von dem angenommen wird, dass er nahe am Ort des Vorfalls liegt.

Laut Branchenangaben der PA befanden sich 12 Personen an Bord des Zuges – sechs Passagiere und sechs Mitarbeiter. Sie sagten, dass die Lokomotive und drei Wagen des Zuges entgleist waren und eine Böschung hinuntergerutscht waren.

“Die Beamten wurden um 9.43 Uhr vor Ort gerufen und bleiben dort neben Sanitätern und der Feuerwehr”, schrieb BTP.

Ein Sprecher des Krankenhauses, das sich mit Opfern befasst, sagte, es handele sich um ein “großes Ereignis”.

Fotos zeigen, dass mindestens sechs Krankenwagen, ein Krankenwagen und eine Reihe von Polizeiautos vor Ort waren, berichtet die Nachrichtenagentur PA Media.

Das Video von der Szene zeigte Rauch im Hintergrund.

Die Eisenbahnwartungsbehörde NetworkRail Scotland sagte, sie arbeite mit Rettungsdiensten zusammen.

“Es ist noch zu früh, um die genaue Art und Schwere des Vorfalls zu bestätigen, und sobald weitere Einzelheiten bekannt sind, werden weitere Einzelheiten bekannt gegeben”, heißt es in a Tweet.

Der britische Verkehrsminister Grant Shapps sagte, er habe ein dringendes Treffen mit Network Rail über den Vorfall gehabt.

“Die britische Regierung wird jede Unterstützung leisten. Meine Gedanken sind bei den Beteiligten und ihren Familien.” getwittert Shapps.

Written By
More from Heine Thomas

China und die USA kämpfen um Einfluss in Lateinamerika

Wie die meisten Online-Meetings und alle Fotos davon war auch dieses weitgehend...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.