Florida übertrifft New Yorks Coronavirus-Bilanz und verzeichnet 78 Todesfälle

Florida übertrifft New Yorks Coronavirus-Bilanz und verzeichnet 78 Todesfälle

ORLANDO, Florida – Mehr als 9.300 neue Coronavirus-Fälle wurden am Sonntag in Florida gemeldet, begleitet von weiteren 78 neuen Todesfällen.

Laut dem Gesundheitsministerium von Florida hatte Florida am Sonntag 423.855 Coronavirus-Fälle, weitere 9.344 Fälle vom Vortag und insgesamt 5.972 Todesfälle. Am Wochenende übertraf Florida den Staat New York mit der zweithöchsten Fallzahl in den USA und lag nur hinter Kalifornien.

Die Anzahl neuer Fälle war geringer als an anderen Tagen in der vergangenen Woche, aber die an Sonntagen veröffentlichten Fallzahlen sind tendenziell geringer, da keine Mitarbeiter Daten eingeben oder in Labors Proben testen.

Das landesweite Durchschnittsalter der Coronavirus-Patienten in Florida betrug 40 Jahre, teilte das Gesundheitsamt mit.

Fast 3,4 Millionen Floridianer wurden auf das Virus getestet. Die am Wochenende getesteten neuen Fälle hatten laut Gesundheitsministerium eine positive Rate von 11%.

Neue Todesfälle wurden in Alachua, Broward, Dade, Duval, Escambia, Hardee, Hendry, Hernando, Hillsborough, Indian River, See, Marion, Martin, Palm Beach, Pasco, Pinellas, Polk, Seminole, St. Lucie, Volusia und Walton gemeldet Landkreise.

Das staatliche Gesundheitsamt verzeichnete in der vergangenen Woche 781 COVID-19-Todesfälle, was einem Durchschnitt von 126 Todesfällen pro Tag am Sonntag entspricht, was leicht unter dem wöchentlichen Durchschnitt von 127 Todesfällen pro Tag am Samstag liegt.

Florida hatte am Sonntag 8.951 Krankenhausaufenthalte im Zusammenhang mit Coronaviren.

Written By
More from Lukas Sauber

Android Tablet mit Tastatur und LTE zu einem günstigen Preis

Ab heute verkauft Aldi ein neues Android-Tablet, das mehrere Vorteile bietet. Als...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.