Metaverse: Das Erwachen der Zukunft

Das Metaverse ist die große Sensation des Jahres 2022. Experten und Analysten gehen von einem Markt aus, der in zwei Jahren 800 Milliarden Euro erreichen könnte.

Das wäre fast vergleichbar mit der iGaming-Branche, in der es internationale Mega-Websites wie TonyBet gibt, die täglich Tausende von Spielern empfangen. Diese virtuelle Welt verspricht Wunder für alle Wirtschaftszweige, insbesondere für die Modebranche, Videospiele und die Unterhaltungsbranche.

Die Änderung des Namens von Facebook in Meta im Oktober 2021 war der große Auslöser für die Wiedergeburt des Metaverse. Metaverse ist ein Konzept, das der Science-Fiction-Autor Neil Stevenson in seinem Roman ‚Snow Crash‘ entwickelt hat und das eine neue Stufe in der Entwicklung des Internets darstellt: eine digitale Welt, die die physische mit der virtuellen und erweiterten Realität verschmilzt. Eine Umgebung, in der sich die Menschen durch ihre Avatare bewegen, in der sie einkaufen, nach Informationen suchen und arbeiten können.

Bis 2025 könnte eine von zwei täglichen Aktivitäten im Metaverse stattfinden. Unterhaltung, Videospiele und Mode sind derzeit die Sektoren, die am meisten auf virtuelle Welten setzen.

Die Metaverse Mode strahlt

Metaverse Mode ist besonders beliebt dank der NFT Kleidungsstücken, die nur in virtuellen Umgebungen getragen werden können. Dies ist der Fall bei Balenciaga, die ihre Produkte in Fortnite eingeführt haben, oder bei Vans, die die ‚Vans World‘ auf der Spieleplattform Roblox vorgestellt haben.

Das Londoner Studio RTFKT, das kürzlich von Nike übernommen wurde, hat innerhalb von fünf Minuten virtuelle Turnschuhe im Wert von mehr als 3,5 Millionen Euro verkauft.

Es ist also kein Wunder, dass große Einzelhändler rein virtuelle Geschäfte einrichten. Ebenso setzen Modemarken darauf, ihre neuen Kollektionen im Metaverse zu präsentieren.

So auch H&M, das vor einigen Wochen eine von Wildbytes entwickelte Veranstaltung abhielt, um seine neue H&M Innovation Circular Design Story Kollektion vorzustellen.

Vodafone hat seinerseits bereits an seinem eigenen Metaverse gearbeitet und plant, es 2022 sowohl für alle mit Abonnement-Modellen einzuführen. Die Verbindung erfolgt über die Nreal Light Brille oder über ein Smartphone. Die Idee ist, diese virtuellen Erlebnisse auf der Vodafone 5G Reality-Plattform zu bündeln.

Es ist nicht alles schön

Experten befürchten, dass das ’neue Internet auf der Grundlage des Metaverse‘ einen exklusiven Clubraum bedeuten könnte. Die Gefahr besteht, wenn ein globales Produkt wie das Internet anfängt, fragmentiert zu werden und den Zugang einzuschränken.

Es ist auch ein sehr attraktives Terrain für Cyberkriminelle. Identitätsdiebstahl und Account-Hijacking sind an der Tagesordnung, genauso wie bei sozialen Netzwerken und Multiplayer-Spielen.

Experten warnen auch vor Social Engineering, wie bei Dating-Apps, wo Benutzer möglicherweise ihre Identität fälschen. Dies führt zu Catfishing, Stalking und Doxing.

Auf dem dritten Niveau geht es um den Schutz der Privatsphäre. Metaversen sind Orte, an denen Sie Ihre persönlichen Gegenstände wie Passdaten, Ihre Krypto Wallet oder Ihr Flugticket genau im Auge behalten müssen.

In einer Umgebung, in der ein großer Teil der Benutzer Kinder sind, besteht aufgrund der virtuellen Natur des Metaversums eine erhöhte Sensibilität für andere Gefahren, die damit einhergehen.

In Großbritannien läuft eine Untersuchung zu Metas Oculus. Sollte sich herausstellen, dass die Brille gegen die Kindersicherheitsvorschriften verstößt, könnte Zuckerbergs Unternehmen mit einer Geldstrafe von bis zu 4 % seines weltweiten Jahresumsatzes belegt werden.

Written By
More from Jochen Fabel
Google und Samsung schließen sich zusammen, um die Synchronisierung von Fitnessdaten zwischen Anwendungen zu vereinfachen
Google und Samsung kooperierten erschaffen Gesundheit verbinden, eine Plattform und API (Application...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.