NATO-Chef tritt in hitzige deutsche Debatte über bewaffnete Drohnen ein

KÖLN, Deutschland – NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sagte, er unterstütze den Einsatz bewaffneter Drohnen zum Schutz des Lebens von Soldaten und stürze sich in Deutschland in eine heftige Debatte über den Kauf der Technologie für de zukünftige Operationen.

Stoltenberg teilte der deutschen Nachrichtenagentur DPA mit, dass die Allianz unbemannte Flugzeuge einsetzen wird, die nach internationalem Recht und zur Unterstützung der eingesetzten Truppen bewaffnet sind. “Diese Drohnen können die Kräfte am Boden unterstützen und die Anzahl der Piloten reduzieren, die wir in Gefahr bringen”, sagte er.

Seine Kommentare kommen daher, dass die Frage der Drohnenbewaffnung zu großer Verwirrung zwischen der CDU und den SPD-Parteien geführt hat, die die deutsche Koalitionsregierung bilden. Die Meinungsverschiedenheit dreht sich insbesondere darum, ob die Bundeswehr mit Raketen ausgerüstete Heron TP-Drohnen aus Israel leasen darf. Im weiteren Sinne dreht sich die Debatte jedoch um unterschiedliche Ansichten über Deutschland als Teilnehmer am westlichen Militärgefüge.

Anfang dieses Monats beschloss die SPD-Führung, den Erwerb bewaffneter Drohnen grundsätzlich abzulehnen, und argumentierte, dass eine breite Debatte über die ethischen Aspekte ihres Einsatzes noch nicht stattgefunden habe, wie von vorgeschrieben Regierungskoalitionsvertrag.

Der überraschende Schritt der Partei kam, nachdem Beamte des Verteidigungsministeriums das Thema den größten Teil des Jahres im Rahmen einer öffentlichen Kampagne formell untersucht hatten und Anhörungen mit Experten aus verschiedenen Bereichen abhielten Senden eines Abschlussberichts an den Gesetzgeber.

SPD-Parlamentssprecher für Verteidigungsfragen Fritz Felgentreu, der den Einsatz bewaffneter Drohnen unter begrenzten Bedingungen unterstützt, trat aus Protest von seinem Amt zurück und argumentierte, dass die Forderung der Parteiführung laut was eine glanzlose Debatte über Drohnen unehrlich war.

Nach Stoltenbergs Äußerungen vor der Datenschutzbehörde am Mittwoch scherzte Felgentreu auf Twitter, dass der Generalsekretär einen „intelligenten Sozialdemokraten“ machen würde, einen Hinweis auf seine eigene Partei.

Es ist unwahrscheinlich, dass Stoltenbergs Haltung die Meinungen hier beeinflusst, da diejenigen, die bewaffnete Drohnen für die Bundeswehr ablehnen, wahrscheinlich keine überzeugten Anhänger der NATO sind.

Es bleibt abzuwarten, wie sich die Drohnendebatte in Deutschland seit mehr als sieben Jahren entwickelt, bevor die relevante Entscheidungsphase für die deutsch-französische Eurodrone erreicht wird. Neben Spionage und Überwachung besteht eine der Aufgaben des unbemannten Flugzeugs darin, unter bestimmten Bedingungen Waffen im Kampf abzufeuern. Ebenso wird erwartet, dass das Future Combat Air System, ein deutsch-französisch-spanisches Projekt, eine Reihe von “Teleportern” umfasst, von denen einige kinetische Effekte haben werden.

Die Anti-Terror-Drohnenkriege der US-Regierung seit der Bush-Regierung, die oft irgendwo in der Grauzone zwischen militärischen und paramilitärischen Operationen durchgeführt werden, nehmen immer noch einen herausragenden Platz im kollektiven Bewusstsein der deutschen Antikriegs-Linken ein.

Anhänger bewaffneter Drohnen der Bundeswehr haben SPD-Skeptikern vorgeworfen, der Regierung und ihrem eigenen Parlament gegenüber misstrauischer zu sein, solche Waffen verantwortungsbewusster einzusetzen.

Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space, dessen Unternehmen den Heron TP-Mietvertrag verwaltet und die Programme Eurodrone und FCAS gemeinsam leitet, sagte Reportern Anfang dieses Monats, er rechne mit einer “Meinungsänderung” Deutsche Öffentlichkeit soll am Ende die Idee der bewaffneten Drohnen unterstützen. “Unsere Mitarbeiter erkennen, dass wir mehr Volatilität und Krisen erleben und dass Europas größte Volkswirtschaft sich nicht von der Verantwortung und Rechenschaftspflicht fernhalten kann, die mit dieser Rolle verbunden sind.” hat er erklärt.

Written By
More from Heine Thomas

Jede Sekunde überschreitet die empfohlenen Grenzwerte – Naturheilkunde & Naturheilkundliches Behandlungsportal

Gesundheitsrisiken mit gewöhnlichen Nahrungsergänzungsmitteln? Mehr heißt nicht immer besser. Dies gilt auch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.