„Pakistan hat eine positive Handelsbilanz mit Deutschland“

Islamabad: Dr. Muhammad Faisal, Botschafter Pakistans in Deutschland, sagte, Deutschland sei das bevölkerungsreichste Land in Europa und Pakistan habe eine positive Handelsbilanz damit.

Herr Faisal sprach auf einer internationalen Konferenz und Übersicht über „Pakisch-deutsche Beziehungen: Perspektiven und Herausforderungen für Afghanistan nach 2022“, die von der South Asian Strategic Stability University (SASSI) hier organisiert wurde.

Faisal sagte, Deutschland führe die Europäer an und sie seien die „Schwersten“ bei der Entscheidungsfindung in Brüssel. Er erwarte bald hochrangigen Besuch aus Pakistan. Er sagte, die Situation in Afghanistan sei für beide ein Bereich von Interesse und Sorge. Dieser holprige Weg werde seine eigenen Möglichkeiten haben, sagte er und fügte hinzu, dass Islamabad und Berlin neue Perspektiven für Zusammenarbeit und Möglichkeiten schaffen würden. Er sagte, Pakistan wolle keiner Gruppierung angehören. Der Botschafter sagte, dass sich 90 % der Gespräche in Deutschland und Europa um die Ukraine drehen.

Dr. Maria Sultan, Generaldirektorin des University of South Asia Strategic Stability Institute (SASSI), sagte, dass das CPEC ein wichtiges Bindeglied auf der westlichen Bauroute und Straßeninitiative Chinas sei, durch die auch Deutschland und der Iran mit den Chinesen verbunden werden könnten . Industriestädte.

Sie sagte, Gawadar sei ein profitablerer Hafen für den Seehandel, der durch den Suezkanal fahre, als Singapur und Dubai. Die Aussicht auf zukünftige maritime Kommunikation stehe hinter dem CPEC, sagte sie und fügte hinzu, dass Nord-Süd-Marktaktivitäten über Gawadar leicht zugänglich sein werden. Sie unterstrich die Notwendigkeit nachhaltiger Kommunikationskanäle für Fortschritt und Entwicklung in Pakistan und der Region.

Lewe Paul, Büro Afghanistan und Pakistan, KAS, Berlin, sagte, wir müssten Bereiche der Konvergenz erkunden, um Raum zu finden, um konstruktiv für Sicherheit und Stabilität in der Region zusammenzuarbeiten.

Dr. Hans Jakob Schindler, Counter Extremism Project Coordinator, New York, sagte, der Kampf gegen den Terrorismus sei ein Bereich von gemeinsamem Interesse für Berlin und Islamabad. Er sagte, seine Organisation überwache die Aktivitäten terroristischer Gruppen, vom IS bis zu den Taliban, vom Irak bis Pakistan. Er betonte die Bildung von Frauen in Afghanistan. Er sagte, ISIS führe Aktivitäten in Pakistan und Sri Lanka durch. Auch die Malediven und Zentralasien.

General (r) Raza Muhammad, ehemaliger Präsident der National Defense University, sprach über Iqbals poetischen Einfluss auf den Iran, die Türkei und den Nahen Osten und erwähnte seine Zeit in Deutschland.

Er sagte, die Islamophobie in Indien habe die SAARC funktionsunfähig gemacht. Er sagte, die indische Politik beeinträchtige die Stabilität in Afghanistan. Er sagte, die Umsetzung der Scharia und der Wunsch, die Kultur zu bewahren, seien eine Priorität für die Taliban. Er hofft, dass Koedukation für die Taliban bald akzeptabel sein wird, aber Segregation ist ihnen im Moment wichtig.

Dr. Hassan Daud Butt, CEO von KPK, BoI, sagte, dass wir Potenzial in den Bereichen Landwirtschaft, Viehzucht, Bergbau und Mineralien haben und uns in die EU integrieren können. Er suchte Hilfe bei Humanressourcen und Investitionen aus Europa, während er die Politik aus dem Weg räumte.

Aamir Goraya, Deputy Resident Representative, Crisis Prevention and Recovery Unit, UNDP, sprach über Schlüsselbereiche der Arbeit seines UN-Gremiums in Afghanistan. Er sagte, das UNDP und die EU arbeiteten auch in Afghanistan und der KPK. Er forderte die Zivilgesellschaft auf, sich zu melden und bei humanitären Fragen zu helfen.

Dr. Shabana Fayyaz von der Quaid-i-Azam-Universität sagte, die Taliban sollten erkennen, dass sie sich nicht nur aufgrund externer Akteure, sondern auch aufgrund ihrer eigenen Entscheidung in traurigen Situationen befinden. Sie beklagte, dass Pakistan ein Kanal für den Drogenhandel sei. Sie stellte fest, dass Gender und Jugend Bausteine ​​für die Entwicklung in der Region sind.

Zu diesem Anlass sprachen auch Dr. Christian Wagner, SWP Berlin, Dr. Ellinor Zeino, KAS-Regionalbeauftragter Südwestasien, und Prof. Nadeem Mirza, QAU.

Written By
More from Heine Thomas
Robert Lewandowski nach dem Sieg gegen Wolfsburg bei der Auswahl des Favoriten des Weltfußballspielers
Robert Lewandowski musste kurz lachen. Auf die Frage nach dem HimmelLothar Matthäus,...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.