Schauen Sie sich diesen Sommer Heather Straka’s Isolation Hotel an

Die Ausstellung

Ross Giblin

Die Ausstellung “wach” der Künstlerin Heather Straka führt die Besucher zurück in das Deutschland der 1930er Jahre.

Da in den letzten Jahren überall verwaltete Isolationseinrichtungen aufgetaucht sind, werden Kantabrien bald die Möglichkeit haben, eine andere Art von Isolationshotel zu erleben.

Die von der Auckland-Künstlerin Heather Straka kreierte Ausstellung Isolation Hotel führt die Besucher im Canterbury Museum in Zusammenarbeit mit SCAPE Public Art zurück nach Deutschland in die 1930er Jahre.

Die Ausstellung wird Fotografie, Performances und Bühnenbild kombinieren, um ein immersives Gefühl zu schaffen, damit sich die Betrachter auf einer großen Bühne im Museum ausdrücken können.

Das Isolation Hotel wurde am Samstag eröffnet und läuft bis zum 20. März 2022.

WEITERLESEN:
* Das Scape Public Art Festival kommt mit acht neuen Skulpturen nach Christchurch
* 10 Ausstellungen, auf die Sie sich im November in Canterbury freuen können
* Neue Ausstellung im Canterbury Museum verspricht ein außergewöhnliches Erlebnis

Es wird eine Vielzahl mysteriöser Charaktere zeigen, die in dem einst großzügigen, aber jetzt baufälligen deutschen Hotel nach einem Zufluchtsort suchen.

Eine Reihe von kostenlosen und kostenpflichtigen Programmen, darunter Zeichnen, Poesie, Theater, Künstler, die im Weltraum arbeiten, Filmvorführungen und eine Kabarett-Show werden von der Gastkuratorin Audrey Baldwin für die Öffentlichkeit organisiert, um die Ausstellung zum Leben zu erwecken.

Die Ausstellungsbesucher betrachten das nachgebaute Erscheinungsbild einer deutschen Hotellobby, wobei das Set eine Kulisse für Strakas eigene Fotografien bildet, die an die epische Geschichte der berühmten Barockkünstler Caravaggio, Rubens und Rembrandt erinnern.

Junge in Schwierigkeiten, 2021. Bild mit freundlicher Genehmigung von Heather Straka.

Heide Straka

Junge in Schwierigkeiten, 2021. Bild mit freundlicher Genehmigung von Heather Straka.

Straka hoffte, dass sich die Besucher mit den Charakteren auf ihrem Foto identifizieren können, das Set aber auch als Kulisse nutzen können, um eigene Fotos zu machen und ihre eigenen Geschichten zu erzählen.

“Ich habe die Erfahrung offen und rätselhaft gelassen, damit die Menschen ihre eigenen Träume, Wünsche und Ängste in die Szene projizieren können. Isolation Hotel kann bedeuten, was man will“, sagte Straka.

Straka ist ein neuseeländischer Künstler, der eine bedeutende Sammlung überzeugender und kontroverser Werke in Malerei und Fotografie geschaffen hat. Ihre Praxis untersucht regelmäßig das Wesen von Authentizität und Fragen der Repräsentation.

The Beautiful Queen Queen The Beautiful One, 2021. Bild mit freundlicher Genehmigung von Heather Straka.

Heide Straka

The Beautiful Queen Queen The Beautiful One, 2021. Bild mit freundlicher Genehmigung von Heather Straka.

Isolation Hotel weist auf zeitgenössische soziale Probleme hin, darunter Covid-19-Beschränkungen und verwaltete Isolation, die #metoo-Bewegung, LGBTQIA + -Ästhetik und -Befreiung, die Wohnungsnot und umstrittene Denkmäler einer kolonialen Vergangenheit.

Der Direktor des Canterbury Museums, Anthony Wright, sagte, er freue sich über die Zusammenarbeit mit SCAPE Public Art, um das Isolation Hotel nach Canterbury zu bringen.

„Heather Straka hat ein total verrücktes Erlebnis geschaffen – es ist definitiv anders als alles, was wir vorher im Museum hatten.

“Ich bin sicher, es wird viel Spaß machen und gleichzeitig interessante Gespräche provozieren”, sagte er.

More from Wolfram Müller
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.