Timo Werner und Chelsea verpassen die Führung

Kein Sieger im Spitzenspiel der Premier League: In einem taktischen Spiel sahen die Zuschauer nur wenige Tore. Die Begünstigten sind Tottenham Hotspur.

Im Spitzenspiel des zehnten Premier League-Spieltages warteten Fans und neutrale Zuschauer vergeblich auf Tore. Das Londoner Derby zwischen Chelsea FC und Tottenham Hotspur endete mit einem 0: 0-Unentschieden. Der „Blues“ um DFB-Torschütze Timo Werner verpasste den Sprung an die Tabellenspitze. Chelsea, wo Werner startete, liegt nun mit 19 Punkten auf dem dritten Platz.

Nach nur elf Minuten übernahm Werner die vermeintliche Führung für die Gastgeber an der Stamford Bridge, doch das Tor zählte aufgrund einer Abseitsposition nicht. Die Blues agierten etwas offensiver als die Spurs, hatten mehr Ballbesitz und schossen häufiger aufs Tor.

In der Tabelle sieht es bei den Gästen der White Hart Lane besser aus: Tottenham hat trotz des schlechten, defensiv aussehenden Aussehens die Führung in der Premier League übernommen. Obwohl die „Spurs“ mit 21 genauso viele Punkte haben wie der von Jürgen Klopp trainierte Titelverteidiger Liverpool FC, haben die Nord-Londoner eine deutlich bessere Tordifferenz (+12, Liverpool +5).

Chelsea könnte auf den vierten Platz abrutschen. Zu diesem Zweck müsste der frühere Meister Leicester City am Montagabend (18:30 Uhr im Live-Tipp online) sein Heimspiel gegen den überfüllten Fulham gewinnen. Die „Füchse“ haben dann 21 Punkte und können dank ihrer bereits besseren Tordifferenz (derzeit +6) an Liverpool FC vorbei auf den zweiten Platz springen.

Written By
More from Heine Thomas
KPMG Law in Deutschland geht eine Allianz mit der US-amerikanischen Anwaltskanzlei Ogletree Deakins ein
Shutterstock Andere Nicht-US-Unternehmen werden voraussichtlich in den kommenden Monaten der Allianz beitreten...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.