Trotz Bar-Glücksspiel gehört Kruse zur Union-Gruppe – BZ Berlin

Geschäftsführer Oliver Ruhnert nimmt Max Kruse nach seinem Spielerauftritt auf Instagram ins Gebet. Im Moment wird es wahrscheinlich keine Besuche in der Bar geben, um zu spielen.

Max Kruse (32) wird am Sonntag (18:00 Uhr hier im BZ Liveticker) für das Auswärtsspiel auf Schalke 04 in der Union-Gruppe sein. Nach den Koronatests am Freitag gab es keine positiven Ergebnisse, die die Union der DFL hätte melden müssen.

Kruses Einsatz steht nichts mehr im Wege, obwohl der ehemalige Nationalspieler am Donnerstag in einer Bar in Berlin mit einer Reihe unbekannter Männer im virtuellen Kartenspiel “Magic Tower” um Geld spielte und damit die DFL-Anforderungen für gegen die private häusliche Hygiene verstößt. Im Falle einer hohen Pandemie stellen sie fest, dass „kein Kontakt mit der Umwelt oder der Öffentlichkeit besteht“.

Max Kruse mit dem Engagement für das Kartenspiel (Foto: Instagram.com/max.kruse10)
Max Kruse mit dem Engagement für das Kartenspiel (Foto: Instagram.com/max.kruse10)

Union hat seine Spieler am Freitag darauf aufmerksam gemacht. Der professionelle Fußballmanager Oliver Ruhnert (48) sprach nach der Sitzung mit den Spielern auf dem Spielfeld. Trainer Urs Fischer (54): “Ich glaube, dass Oliver bei seiner Wortwahl sehr klar war.”

Kruse verbreitete seine Spielrunde über Instagram-Videos. Nun die Reinigung? Er kündigte auf seinem Kanal an, dass es vorerst keine Wiederholung geben werde. Kruse: Übrigens, ich bekomme immer noch viele Nachrichten von Ihnen, die Magic Tower gegen mich spielen möchten. Sie müssen nicht weiter schreiben. Wir werden es auf jeden Fall irgendwann wieder tun. ‘

Aber momentan nicht mehr …

Written By
More from Urs Kühn

Klopp-Berater Marc Kosicke machte den Slogan “Mia san Mia”

‘Mia san mia’ ist ein wesentlicher Bestandteil der DNA des FC Bayern...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.