Trump „betäubt“ den ehemaligen Stabschef John Kelly, indem er Hitler lobte, behauptet ein neues Buch

Der frühere Präsident Donald Trump “betäubte” seinen damaligen Stabschef John Kelly, indem er laut einem neuen Buch Adolf Hitler lobte.

“Der Wächter” eine Kopie bekommen des in Kürze erscheinenden Buches “Ehrlich gesagt, We Did Win This Election” des Wall Street Journal-Reporters Michael Bender, der während eines Besuchs in Europa zum 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs zweimal auf die Äußerungen des Präsidenten einging.

“Nun, Hitler hat viele gute Dinge getan”, sagte Trump laut dem Buch zu Kelly.

Trump machte die Bemerkung, nachdem Kelly “den Präsidenten daran erinnert hatte, welche Länder auf der Seite des Konflikts stehen” und “die Punkte des Ersten Weltkriegs mit dem Zweiten Weltkrieg und allen Gräueltaten Hitlers in Verbindung brachte”, berichtete Bender.

Der ehemalige Präsident, so Bender, bestritt, die Bemerkung über Hitler gemacht zu haben, schrieb aber auch, dass Quellen sagten, Kelly habe “dem Präsidenten gesagt, dass er sich geirrt habe, aber Trump sei unberührt” und nannte die deutsche wirtschaftliche Erholung unter Hitler in den dreißiger Jahren gelobt .

Kelly erwiderte: “Das deutsche Volk wäre ärmer gewesen, als sich dem Nazi-Völkermord zu unterwerfen.”

Obwohl sich Deutschlands Wirtschaft nach der Machtübernahme durch die Nazis 1933 erholen würde, sagte Kelly zu Trump: „Man kann niemals etwas sagen, das Adolf Hitler unterstützt. Du kannst einfach nicht.’

More from Wolfram Müller

VW ID.3 meistverkauftes Elektroauto in Europa im Oktober

Die Angelegenheiten der europäischen Automobilindustrie werden weiterhin von den Auswirkungen des Coronavirus...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.