Trump greift Behörde an: „Deep State“ verhindert die Zulassung von Impfstoffen

Aktualisiert am 22. August 2020 um 15.32 Uhr

Donald Trump will einen Corona-Impfstoff – um jeden Preis: Während des Wahlkampfs erhöht er nun den Druck auf die zuständige Bundesbehörde und greift sie heftig an. Der „tiefe Zustand oder wer auch immer“ ist es für Pharmaunternehmen schwierig, Gegenstände zu finden.

Mehr zu den US-Wahlen im Jahr 2020

President der vereinigten Staaten Donald Trump übt Druck auf die zuständige Bundesbehörde bei der Entwicklung und Zulassung eines Corona-Impfstoffs aus. Bei der Food and Drug Administration (FDA) machten es feindliche Beamte ihm schwer, Koronadrogen und Impfstoffe zu entwickeln, so dass es vor den Wahlen am 3. November keinen Erfolg geben konnte, behauptete Trump am Samstag auf Twitter. Die Vertreter des „tiefen Staates oder irgendjemandes“ machten es Pharmaunternehmen schwer, Themen für Medizin und Medizin zu rekrutieren Impfungen zu bekommen, schrieb er weiter.

Vor dem Stabschef Stephen Hahn schrieb er: „Wir müssen uns auf Geschwindigkeit konzentrieren und Leben retten.“ Trump hatte zuvor gesagt, er hoffe, dass es bei den Wahlen einen Impfstoff geben würde. Experten haben jedoch gewarnt, dass jede politische Einmischung in die Prüfung und Zulassung eines Impfstoffs dessen Legitimität und Sicherheit gefährden könnte. Wenn es Zweifel an dem Impfstoff gab, konnten viele Menschen auf eine Impfung verzichten, was die Eindämmung der Pandemie letztendlich erschweren würde.

FDA-Chef Hahn: Wir halten uns strikt an wissenschaftliche Verfahren

FDA-Chef Hahn hat wiederholt erklärt, dass die Behörde die bekannten und streng wissenschaftlichen Verfahren einhalten wird, wenn ein Corona-Impfstoff zugelassen wird. Es gibt keinen Druck auf die FDA, die bewährten Kriterien zu mildern, sagte er.

Mehrere Impfstoffkandidaten befinden sich derzeit in großen klinischen Studien mit bis zu 30.000 Probanden. Wenn diese im Herbst erfolgreich abgeschlossen werden, können die Aufsichtsbehörden mit dem – normalerweise zeitaufwändigen und langwierigen – Genehmigungsprozess beginnen. Experten der US-Regierung, darunter der renommierte Immunologe Anthony Fauci, haben das Vertrauen zum Ausdruck gebracht, dass ein Impfstoff Anfang 2021 erhältlich sein könnte. (mgb / dpa)

Written By
More from Jochen Fabel
Porsche Macan GTS 2021 Britischer Test
Gehen Sie rein und Sie können sitzen, wie Sie möchten. Die optional...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert