Umfrage unter Designerinnen in Deutschland eröffnet

Chronologisch in vier Teile gegliedert, mit Eileen Gray, Charlotte Perriand und Patricia Urquiola unter den bekannteren Ikonen, gräbt die Show tief, um vernachlässigte historische Zeugnisse sowie das verbesserte Klima der heutigen Zeit zu beleuchten. Trotz des Mangels an von Frauen geführten Ateliers sind heute fast 50 Prozent aller Designstudenten Frauen, stellte Vitra Design Museum Kuratorin Viviane Stappmanns fest.

Die Ausstellung zeigt anhand von Möbeln aus der Sammlung des Museums sowie Fotografien, Keramik, Spielzeug, historischen Dokumenten und Filmen aus den Archiven des Museums und anderen Sammlungen die Auswirkungen auf die Designwelt trotz der oft erzwungenen Arbeitsbedingungen, wenn Frauen erlaubt sind. sie in Bereichen, die als „geeigneter“ gelten, wie Keramik- und Textildesign.

Die Kuratoren bemühten sich, eine geographische Vielfalt von Designern einzubeziehen. Butaque, ein niedriger Holzsessel, wurde 1948 von der gebürtigen Kubanerin Clara Porset entworfen, „der wiederentdeckt wurde, weil er von Leuten wie dem Fotografen Julius Shulman und der Journalistin Esther McCoy dokumentiert wurde“, bemerkt Stappmanns. Und ein sowjetisches Raumschiff-Wohnzimmer wurde von der Russin Galina Balashova entworfen, der Innenarchitektin der Orbitalmodule für das Raumfahrtprogramm des Landes.

More from Wolfram Müller
Vorsichtsmaßnahmen gegen labormodifizierte Viren „unzureichend“
Forscher gehen in der Covid-Ära zunehmend inakzeptable Risiken ein, indem sie versuchen,...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.