Warum organisierte Hansi Flick ein Sommer-Trainingslager für die deutsche Nationalmannschaft?

Vier Tage nachdem der deutsche Trainer Hansi Flick seinen Kader für die Länderspielpause im Juni bekannt gegeben hatte, sind in den sozialen Medien Fotos von Thomas Müller und seinen Teamkollegen aufgetaucht, die stilvoll im „The Westin La Quinta Golf Resort & Spa“ ankamen.

Während Gareth Southgates England erst am 30. Mai mit den Vorbereitungen für die UEFA Nations League 2022 beginnen wird, lud der frühere Bayern-München-Trainer Flick seine Spieler eine Woche früher ein und beschloss, ein fünftägiges Sommercamp im Marbella Football Center in Spanien abzuhalten.

Welche Rolle spielt dieses Trainingsprogramm für Deutschlands WM-Ambitionen? Wie sieht der Tagesablauf für die Spieler aus? Lass uns einen Blick darauf werfen:


Wiederbelebung einer alten Tradition

Der Bildnachweis sollte OLIVER LANG/AFP via Getty Images lauten

Flick hat sich bei der Vorbereitung auf die ausgedehnte Tournee der Nations League im nächsten Monat sowie auf die Weltmeisterschaft in Katar im „Klinsmann-Stil“ versucht. 2006 fuhr Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann mit seinem Team vor der WM zu einem ähnlichen fünftägigen Regenerationscamp nach Sardinien. Spieler durften ihre Familien mitbringen und abgesehen von ein paar Trainingseinheiten am Tag, Kapitän Michael Ballack und Co. Zeit, sich zu entspannen und an Teambuilding-Übungen im „Hotel Forte Village“ teilzunehmen.

„Es ist Tradition beim DFB, gemeinsam eine Art Regenerationstrainingslager zu machen“, erinnerte sich Flick (Gr). „Ich habe das auch ein- oder zweimal durchgemacht.“


Bonus-Vorbereitungszeit für die Weltmeisterschaft

Das Camp in Marbella ist aus mehreren Gründen wichtig.

Nach einer turbulenten Vereinssaison können die Spieler in einer Woche Ruhe und Erholung eine Pause einlegen, bevor sie nach Deutschland zurückkehren und intensiv für die Nations League trainieren. „Nach zwei Wochen Pause zu sagen, dass wir uns vier Tage vor den Spielen der Nations League treffen und plötzlich sollen die Spieler spielen, das wäre nicht seriös, das wäre nicht professionell“, sagte Flick.

„Einige Spieler haben ihr letztes Spiel vor einer Woche oder noch früher bestritten. Wir haben im Juni einen ehrgeizigen Zeitplan mit vier Spielen in zwei Wochen. Es geht darum, sicherzustellen, dass wir einen mental und physisch verantwortungsvollen Übergang zwischen der Nations League und der Saison hinbekommen“, erklärte er Der 57-Jährige (Sport1).

Außerdem konnte Flick vor der WM noch eine zusätzliche Trainingswoche einplanen. Aufgrund eines vollen Terminkalenders haben die Nationalmannschaftsmanager keinen Monat Zeit, um mit den Spielern einen klaren Spielplan zu erstellen, bevor sie Ende des Jahres nach Katar reisen. Die bevorstehenden Spiele gegen Italien und England bieten Flick die perfekte Gelegenheit, verschiedene Aufstellungskombinationen auszuprobieren und seine Mannschaft gegen zwei der besten Mannschaften Europas zu testen.

„Wir wissen, dass wir bis zur WM nur noch wenig Zeit haben und freuen uns deshalb, mit der Mannschaft trainieren zu können“, ergänzte Flick.

Berichten zufolge arbeitet der DFB daran, ein ähnliches Umerziehungslager in Dubai zu organisieren, bevor die deutsche Mannschaft nach Katar aufbricht.


Der Trainingsplan

Wie schon 2006 wird die deutsche Nationalmannschaft am Vormittag an gezielten Trainingsübungen und Taktikgesprächen teilnehmen. Die Spieler wurden von ihren Familienmitgliedern begleitet und können nach dem Mittagessen eine Auszeit genießen.

Trainingseinheit in Deutschland in Marbella

Foto von Fran Santiago/Getty Images

„Bei uns sind Familien und ich bin froh, dass wir die nächsten fünf Tage eine große Familie sein werden“, sagt Opa Flick. „Ich weiß, dass es vielen wichtig ist, vor und nach dem Training Zeit mit der Familie zu verbringen. Wenn Sie nach intensivem Training Ihren Kindern begegnen, sind Sie sofort entspannt. Es wird so sein: Wir werden morgens trainieren und nach dem Mittagessen haben wir Freizeit.

Von BildSpieler haben auch Anspruch auf zwei Nachtausflüge.

Written By
More from Heine Thomas
Man City 4: 0 Liverpool: Kevin de Bruyne, Raheem Sterling und Phil Foden treffen
Phil Foden erzielte sein siebtes Saisontor für Man City Liverpools Titelgewinn in...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.