Ken Griffey Jr. wird vielleicht nie aufhören, die Yankees zu hassen

Ken Griffey Jr. wird vielleicht nie aufhören, die Yankees zu hassen

Ken Griffey Jr.s berühmte Abneigung gegen die Yankees tauchte am Sonntag während der Ausstrahlung eines Dokumentarfilms über den Hall of Fame-Schläger wieder auf.

Die Bitterkeit begann, als der frühere Yankees-Manager Billy Martin einen Angestellten einen jungen Griffey Jr. beauftragen ließ, während er mit seinem Vater Ken Griffey Sr. im Yankees-Clubhaus war.

Griffey Jr. fühlte sich herausgehoben, da auch die Söhne anderer Spieler Lärm machten. Griffey Sr. machte den Vorfall für einen Groll verantwortlich, den Martin gegen ihn hatte, weil er Teil des Reds-Teams war, das die Yankees in der World Series 1976 fegte.

Dies war nicht das einzige Mal, dass Griffey Jr. glaubte, er sei unfair angegriffen worden, während sein Vater von 1982 bis 1986 in Pinstripes spielte.

„Ein anderes Beispiel war, dass ich meinen Vater besuchte und nur ich und er“, sagte Griffey Jr. bei der Premiere von „Junior“, dem Dokumentarfilm des MLB Network, der seine Lebensreise als Sohn eines MLB-Spielers aufzeichnete, um ein zu werden Hall of Famer. „Und ein Wachmann kam und sagte:‚ Hey, George [Steinbrenner] will niemanden im Unterstand haben. „Mein Vater sagt:“ Was? Er ist mein Sohn. „

Griffey Sr. sagte dann zu seinem Sohn, er solle ins Clubhaus gehen, sich aber zuerst die dritte Basis ansehen, auf der sich der ehemalige Yankee-Sohn „Graig Nettles“ befand [was] Groundballs auf der dritten Basis nehmen “, erinnerte sich der 50-jährige Griffey Jr. und schien im Moment sogar drei Jahrzehnte später schockiert zu sein.

„Und zu dieser Zeit war mein Vater 38 Jahre alt und meinte:“ Ich kämpfe nicht mehr dagegen an. Ich habe jemanden, der ein bisschen jünger und ein bisschen besser ist “, bezieht sich auf Griffey Jr., der nur wenige später die erste Wahl der Mariners im MLB Draft 1989 sein würde.

Der Dokumentarfilm zeigt eine Szene aus dem ALDS von 1995 zwischen Griffey Jr.s Mariners und den Yankees.

„Komm und spiel für die Yankees, Bruder“, sagte ein Fan.

„Nein“, antwortete Griffey Jr., während er Autogramme gab. „Wenn die Yankees das letzte Team wären … wenn sie das einzige Team wären, das mir einen Vertrag gegeben hat … würde ich in den Ruhestand gehen.“

Griffey Jr. zerstörte die Yankees in fünf Spielen und erzielte fünf Home Runs neben sieben RBIs und einem OPS von 1,488 in der Serie.

1999 berichtete die Post, dass Griffey Sr. versuchte, seinen Sohn dazu zu bringen, die Yankees nicht mehr zu hassen und Steinbrenner angesichts eines möglichen Handels zu vergeben.

Es ist nie passiert.

Die Yankees versuchten dann 2003 vergeblich, Griffey Jr. zu erwerben. Er wurde erst 2008 ein Free Agent bei den Reds, kehrte aber nach Seattle zurück.

In dieser Saison wurde Griffey Jr. nach seiner Lieblingserinnerung an das Yankee Stadium gefragt, das auf dem Weg nach draußen war.

„Es verlässt das Yankee Stadium“, sagte Griffey Jr ..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.