25 Mio. £ Events „Super Hunt“, um Abendessen und Galas an der Themse zu veranstalten

EIN

„Superyacht“-Veranstaltungen im Wert von 25 Millionen £ mit Sitzplätzen für bis zu 1.500 Gäste werden diesen Herbst mit Abendessen, Empfängen und Produkteinführungen auf der Themse beginnen.

Die in den Niederlanden gebaute Oceandiva London wird der größte schwimmende Veranstaltungsort der Hauptstadt sein. Das 86 Meter lange Schiff wird an den Royal Docks festgemacht, aber die Gäste können an der London Bridge, der Tower Bridge, Canary Wharf, Greenwich und ExCel an Bord gehen. Es wird erwartet, dass es im August in London ankommt.

Greg Lawson, CEO des Betreibers der Veranstaltungsfirma Smart Group, sagte, er habe bereits damit begonnen, Reservierungen für Veranstaltungen entgegenzunehmen. Die Mietpreise beginnen bei einem Grundpreis von 27.000 £ pro Nacht mit einer Kapazität für bis zu 1.500 Gäste im Stehen und 600 im Sitzen.

Das dreistöckige Schiff wird von Lithiumbatterien angetrieben, die von montierten Solarmodulen unterstützt werden, um die CO2-Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Herr Lawson sagte: „Oceandiva weist der Veranstaltungsbranche den Weg in eine Netto-Null-Zukunft. Das Projekt ist das erste seiner Art weltweit und dort, wo es besser gestartet werden kann als in der globalen Stadt London.

„Heute ist der Höhepunkt von sechs Jahren Planung. Die Reise begann mit dem Ehrgeiz, einen Mehrzweck-Veranstaltungsraum an der Themse zu schaffen – und nachdem wir den Interessenvertretern zugehört haben, die über die Herausforderungen der modernen Ära nachdenken und sich an sie anpassen, muss Nachhaltigkeit im Mittelpunkt unseres Handelns stehen.“

Tracey Halliwell, Direktorin für Tourismus, Kongresse und Großveranstaltungen bei der Werbeagentur London & Partners des Bürgermeisters, sagte: „Meeting-Planer sind immer auf der Suche nach etwas Neuem, Einzigartigem, Ungewöhnlichem – und noch mehr, sie suchen etwas Grünes. Unsere Hoffnung ist, dass Oceandiva all diese Blockaden ankreuzen wird.“

Oceandiva wurde 2003 vom niederländischen Unternehmer Edwin Petersen gegründet und hat bereits Schiffe in Deutschland, den Niederlanden und Belgien, aber es wird das erste in Großbritannien sein.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.