Äthiopische Armee in brutales Kriegsverbrechensvideo verwickelt

Der Boden des Dorfes Tigrayan war blutgetränkt und Dutzende von Körpern lagen verstreut im Gras.

Ein schwer verwundeter Mann, der sich zwischen zwei Leichen auf dem Boden windet, stöhnt.

Während sie sich unterhalten, während sie durch die Folgen einer Massenexekution von Zivilisten in der Region Tigray wandern, lachen und scherzen Soldaten untereinander.

Einerseits sehen sie einen jungen Mann, der offenbar überlebt hat, indem er vorgab, tot zu sein.

“Sie hätten die Überlebenden erledigen sollen”, sagte der Kameramann auf Amharisch, der Verkehrssprache Äthiopiens, in einer offensichtlichen Rüge an die Täter des Massakers.

Dies sind Szenen aus einem Videoclip, der exklusiv von The Telegraph aufgenommen wurde und die ersten Beweise für ein Kriegsverbrechen der äthiopischen Armee zeigt. In dem vierminütigen Clip sind etwa 40 Leichen in Zivil zu sehen.

äthiopisch und eritreische Mächte Seit Monaten sind Truppen der ehemaligen tigrayanischen Regionalregierung in einem Krieg treu geblieben, in dem Tausende von Menschen und Millionen am Rande des Hungers stehen.

Die äthiopische Bundesregierung hat in Tigray eine Sonnenfinsternis der Massenkommunikation eingeleitet, was bedeutet, dass wenig über den Konflikt bekannt ist und es schwierig ist, eine Flut von Berichten über Kriegsverbrechen von Überlebenden zu überprüfen.

Das Videomaterial, das The Telegraph gesehen hat und das zu grafisch ist, um es zu veröffentlichen, wurde in kürzerer Form unter lokalen Journalisten und Bloggern verteilt – es wird als seltener Beweis für die angebliche Grausamkeit der Streitkräfte von Addis Abeba angesehen.

Der Telegraph konnte das Video im Debre Abay-Kloster mitten in Tigray finden – etwa 175 Kilometer westlich von Tigrays Hauptstadt Mekele. Es wurde auch bestätigt, dass der Schnitt nicht behandelt wurde.

Obwohl der Zeitpunkt des offensichtlichen Massakers nicht bestimmt werden konnte, berichtet ein pro-tigraischer Blog, dass äthiopische Soldaten am 5. Januar 100 Zivilisten im selben Kloster getötet haben.

Written By
More from Lukas Sauber

Eine Malaysierin, die sieben Babys erwartet, bekommt in Marokko neun

Halima Cisse (25) brachte in einem äußerst seltenen Fall neun Babys zur...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.