Bayern München gewinnt Bundesliga der Frauen und beendet Wolfburgs Herrschaft

Deutschlands Mittelfeldspielerin Linda Dallmann hat dem FC Bayern München am Sonntag zweimal zum 4:0-Bundesliga-Titel der Frauen verholfen.

Ein Eigentor von Laura Störzel und ein Schlusstreffer von Lea Schüller – vorbereitet von Simone Laudehr in ihrem letzten Spiel vor dem Ausfall – sorgten dafür, dass die Bayern die Saison mit 61 Punkten beendeten. Das sind zwei mehr als Wolfsburg, dessen 8:0-Sieg über Werder Bremen das Ende seiner vierjährigen Regentschaft als Deutscher Meister nicht stoppen konnte.

Die Bayern verloren die ganze Saison nur einmal in der Zwölf-Mannschaftsklasse – im April in der 17. Runde gegen Hoffenheim – und Wolfsburg hielt im vergangenen Monat in der 20. Runde ein 1:1-Unentschieden. Die Bayern haben 20 ihrer 22 Spiele gewonnen, während Wolfsburg in drei Punkten Punkte verloren hat.

Die Dominanz der beiden Klubs im deutschen Frauenfußball reicht bis ins Jahr 2012 zurück, als Wolfsburg die vierjährige Siegesserie von Turbine Potsdam beendete. Potsdam und der FFC Frankfurt haben die Meisterschaft bereits seit dem Sieg von Duisburg im Jahr 2000 getauscht.

Hoffenheim belegte in dieser Saison den dritten Platz vor Potsdam und qualifizierte sich mit den Bayern und Wolfsburg für die Champions League. AP BS BS

(Diese Story wurde nicht von Devdiscourse-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Stream generiert.)

Written By
More from Urs Kühn

“Nadal ist Nadal, er ist der Favorit in jedem Turnier.”

Dominic Thiem besiegte Roger Federer und Novak Djokovic beim ATP-Finale im vergangenen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.