Bewerbungen für ein voll finanziertes Sommerpraktikum in Deutschland sind ab sofort möglich

Die Suche nach a Möglichkeit eines Sommerpraktikums in Europa? Wenn Sie Life Sciences studieren, könnte Deutschland dieses Jahr Ihr Ziel sein.

Das voll finanzierte Unternehmen mit Sitz in Martinsried in München Max-Planck-Sommerpraktikumsprogramm (MaxSIP) wird jedes Jahr in einem der Labore der Max-Planck-Institut für Neurobiologie und das Max-Planck-Institut für Biochemie.

Für angehende Wissenschaftler ist dieses Sommerpraktikum das ideale Sprungbrett für eine Werdegang in der Forschung. Benannt nach dem Physik-Nobelpreisträger, soll das Programm den Auszubildenden schon früh im Berufsleben vielfältige Forschungskenntnisse vermitteln.

Das müssen Sie wissen, um sich für das Praktikum zu bewerben:

Max Planck Sommerpraktikum 2022: Wann ist die Bewerbungsfrist?

Bewerbungen sind ab dem 1. Januar 2022 möglich und werden geschlossen am 15. Februar 2022 um Mitternacht (mitteleuropäische Zeit). Denken Sie daran, dass Sie ein Konto im erstellen müssen Bewerbungsportal, und das Registrierungsdatum schließt am 10. Februar 2022.

Wer kann sich für das Praktikum bewerben?

Das Praktikum steht internationalen Studierenden aus der ganzen Welt offen, die in den Bereichen Biologie, Chemie, Computerbiologie, Biophysik, Neurowissenschaften und anderen verwandten Bereichen tätig sind.

Bewerben können sich Bachelorstudierende ab dem zweiten Studienjahr, auch Masterstudierende mit wissenschaftlicher Vorerfahrung können sich für das Praktikum bewerben. Sie müssen während der Praktikumszeit an der Hochschule immatrikuliert sein oder Ihr Studium im Jahr 2022 abgeschlossen haben.

Wie viel wird durch das Praktikum abgedeckt?

Bewerber werden sich darüber freuen, dass es sich um eine voll finanzierte Praktikumsmöglichkeit handelt. Sie erhalten während des gesamten Programms eine kostenlose Unterkunft und ein monatliches Stipendium von rund 800 Euro. Auch Ihre Reisekosten von und nach Martinsried werden erstattet.

Wie lange dauert das Sommerpraktikum?

In diesem vollständig immersiven Programm arbeiten die Studierenden bis zu 10 Wochen in Vollzeit in einem der Labore des Instituts. Das Praktikum beginnt Mitte Juni und dauert bis Ende September. Die genaue Dauer des Praktikums wird zwischen dem Gastlabor und dem/der Studierenden einvernehmlich vereinbart.

Erfolgreiche Bewerber werden 10 Wochen lang in München forschen, die voll finanziert werden. Quelle: Kerstin Joensson / AFP

Was muss ich für die Anfrage einreichen?

Da es sich um eine Forschungsstelle handelt, müssen Sie eine Reihe von Dokumenten einreichen, um Ihre Berechtigung nachzuweisen. Die Dokumente können auf Englisch oder Deutsch sein und Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, sobald Ihre Bewerbung abgeschlossen ist.

Gemäß Programm-Website, müssen Sie angeben:

  • Eine PDF-Version Ihres Lebenslaufs, maximal zwei Seiten
  • Akademische Zeugnisse (gilt für aktuelle Studierende und Absolventen)
  • Zeugnisse über alle erworbenen Diplome (sofern zutreffend)
  • Voruniversitäre Zeugnisse (Abitur oder gleichwertig)
  • Empfehlungsschreiben eines Schiedsrichters
  • Anschreiben, direkt im Bewerbungsportal einzugeben
  • Englische Sprachzertifikate wie IELTS oder TOEFL, wenn Ihre akademische Ausbildung nicht in Englisch oder Deutsch durchgeführt wurde

Klingt gut, aber wie wählt man einen Schiedsrichter aus?

Beim Ausfüllen Ihrer Daten im Online-Bewerbungsportal müssen Sie einen Schiedsrichter benennen, der Ihnen ein Empfehlungsschreiben ausstellt. Die Website empfiehlt den Bewerbern, sich vorab direkt mit den Gutachtern in Verbindung zu setzen, da diese direkt nach Nennung im Portal per E-Mail eingeladen werden.

Das Empfehlungsschreiben muss zusammen mit allen anderen Unterlagen fristgerecht eingereicht werden, ein Antrag ohne diesen wird nicht bearbeitet. Informieren Sie Ihren Gutachter im Vorfeld, damit Ihr Schreiben rechtzeitig erstellt werden kann. Sie erhalten eine Bestätigungs-E-Mail, sobald Ihr Empfehler das Schreiben im Portal hochgeladen hat.

Ist es schwierig, das Praktikum zu bekommen?

Da es sich um ein begehrtes Sommerpraktikum handelt, das Ihre Ausgaben in Deutschland deckt, ist die Konkurrenz groß. Um Ihnen ein klareres Bild davon zu geben, womit Sie es zu tun haben, nur 17 Kandidaten wurden ausgewählt von über 4000 Bewerbern im letzten Jahr. Sie möchten also unbedingt, dass Ihre Ausrüstung funktioniert, wenn Sie die Kriterien erfüllen.

Um Sie bei der Einschätzung Ihrer Perspektiven zu unterstützen, haben die Max-Planck-Institute sieben Fragen für eine Selbsteinschätzung, um festzustellen, ob Ihr Profil im Bewerberpool wettbewerbsfähig genug ist. Idealerweise sollten Sie alle Fragen mit „Ja“ beantworten können, um zumindest den ersten Screening-Schritt zu bestehen.

Written By
More from Heine Thomas
Ein düsteres Jahr für den deutschen Karneval dank des Virus
BERLIN (AP) – Deutschlands berühmte Karnevalsfeierlichkeiten begannen am Donnerstag, jedoch ohne die...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.