bne IntelliNews – Der deutsche Staat schafft eine Grundlage, um die US-Sanktionen gegen Nord Stream 2 zu umgehen

Das norddeutsche Land Mecklenburg-Vorpommern will eine Grundlage schaffen, um die Fertigstellung der russischen Nord Stream 2-Pipeline zu unterstützen, da weitere US-Sanktionen gegen das Projekt drohen.

Das Landtag gab am 7. Januar grünes Licht für die Initiative, die eine Stiftung schaffen sollte, die die für den Bau der Pipeline erforderlichen Materialien kaufen und damit die Sanktionen Washingtons umgehen könnte. Der Gesetzgeber genehmigte öffentliche Mittel in Höhe von 200.000 € (245.000 $) für den Fonds, während die im Besitz von Gazprom befindliche Nord Stream 2-Betriebsgesellschaft weitere 20 Mio. € zusagte. Die Stiftung wird von dem ehemaligen Ministerpräsidenten Erwin Sellering, dem ehemaligen Europaabgeordneten Werner Kuhn und einer Unternehmerin namens Katja Enderlein geleitet.

“Wir glauben, dass es richtig ist, die Pipeline zu bauen”, sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig gegenüber Reportern.

Es wird erwartet, dass Deutschland durch die Fertigstellung von Nord Stream 2 erhebliche wirtschaftliche Gewinne in Bezug auf niedrigere Gaspreise, Transiteinnahmen und erhöhte Energiesicherheit erzielen wird. Bei maximaler Kapazität wird die Pipeline bis zu 55 Milliarden Kubikmeter sibirisches Gas pro Jahr nach Norddeutschland transportieren.

Die Bauarbeiten wurden im Dezember 2019 eingestellt, nachdem der Schweizer Bauunternehmer Allseas zurücktreten musste, als die USA Sanktionen gegen das Projekt verhängten und nur 6% seines Offshore-Abschnitts fertiggestellt werden mussten. Die Arbeiten in deutschen Gewässern wurden letzten Monat wieder aufgenommen und werden voraussichtlich am 15. Januar in dänischen Gewässern wieder aufgenommen, wobei Russland seine eigenen Rohrverlegungsschiffe einsetzt.

Die derzeitigen Sanktionen in Washington richten sich nur an Unternehmen, die Pipelaying-Schiffe für Nord Stream 2 liefern. Eine vorgeschlagene zweite Runde wird die Sanktionen jedoch auf diejenigen ausweiten, die technische Zertifizierungen und Versicherungen für die Arbeiten sowie Verlegeaktivitäten bereitstellen. zusätzliche Pipelines wie Vermessung, Grabenbildung und Felsplatzierung.

Die Gesetzgebung war Teil eines größeren Verteidigungsgesetzes, das den US-Kongress genehmigte, aber von US-Präsident Donald Trump abgelehnt wurde. Das Repräsentantenhaus stimmte dann dafür, dieses Veto aufzuheben, und der Senat folgte am 1. Januar, was bedeutete, dass die Sanktionen in den kommenden Wochen in Kraft treten könnten.

Die Vereinigten Staaten behaupten, dass Nord Stream 2 Russland zu viel Einfluss auf Europa verschaffen wird, und haben amerikanisches LNG als bessere Alternative beworben. Die Pipeline wird jedoch von der derzeitigen Bundesregierung unter der Führung der konservativen Christlich-Demokratischen Union (CDU) von Bundeskanzlerin Angela Merkel nachdrücklich unterstützt. Und diese Unterstützung hat sich erst dank US-amerikanischer Aktionen gefestigt. Dennoch teilt sich die Pipeline in Deutschland, und Oppositionspolitiker warnen davor, das Land länger in eine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verwickeln.

Die Schaffung einer staatlich unterstützten Stiftung wird es den Vereinigten Staaten erschweren, Nord Stream 2 durch Maßnahmen wie das Einfrieren von Geldern zu vereiteln, da die Stiftung über die Pipeline hinaus keine kommerziellen Aktivitäten ausüben wird.

Russland seinerseits ist überzeugt, dass zusätzliche US-Sanktionen zu spät kommen werden. Der stellvertretende russische Ministerpräsident Alexander Novak teilte dem russischen Staatsfernsehen Ende Dezember mit, dass die Pipeline fertiggestellt werde, da dies im wirtschaftlichen Interesse Europas liege. “Es ist ein kommerzielles Projekt, das in erster Linie im Interesse unserer ausländischen Partner liegt”, sagte er.

Dennoch nehmen Unternehmen die Androhung von Sanktionen ernst. Das norwegische Qualitätssicherungsunternehmen DNV GL gab Anfang Januar bekannt, dass es aufgrund der Strafmaßnahmen in Washington keine Pipeline-Integritätsprüfungsdienste mehr für Nord Stream 2 anbieten werde.

Written By
More from Heine Thomas

Frauen-Weltmeisterschaft 2023: Australien und Neuseeland werden Gastgeber

Das Finale findet in Sydney statt Australien und Neuseeland werden die Frauen-Weltmeisterschaft...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.