Britischer Vater, der in Indien durch einen Königskobra-Biss erblindet ist, hat jetzt “die Verwendung seiner Beine vollständig verloren”

Ein britischer Vater, der von einer Königskobra geblendet wurde, hat jetzt seine Beine vollständig verloren.

Ian Jones, 49, von der Isle of Wight, wurde letztes Jahr in Indien fast getötet, als er von einem giftigen Reptil gebissen wurde.

Nach dem Vorfall in Jodhpur, Rajasthan, erlitt er Lähmung und Blindheit, obwohl seine Familie hoffte, dass sich sein Zustand im Laufe der Zeit verbessern würde.

Tragischerweise hat sein Bruder Mark bekannt gegeben, dass sich sein Zustand vor etwa ein oder zwei Monaten verschlechtert hat und dass es unwahrscheinlich ist, dass er seine Beine wieder gebrauchen kann.

Gemäß Die Sonne, Mark sagte: ‘Er begann sich zu verbessern, aber vor kurzem – vor ein oder zwei Monaten – nahmen die Dinge eine andere Wendung und er hat jetzt die Verwendung seiner Beine vollständig verloren. Es ist sehr schlimm für ihn.

Herr Jones hat seine Beine jetzt komplett verloren, sagt sein Bruder

“Er sagte mir, dass er rückwärts gehen würde, als ich Anfang Mai an seinem Geburtstag mit ihm sprach. Seitdem hat er seine Nummer geändert und ich habe seitdem nichts mehr von ihm gehört, aber es sieht nicht gut aus.

“Ian hat mir gesagt, dass er seine Beine wahrscheinlich nicht wieder gebrauchen kann.”

Herr. Jones, der über seine Wohltätigkeitsorganisation Sabrian armen Familien in Indien hilft, erholte sich von seinem zweiten Angriff auf Covid, als eine Königskobra im November seine Hand und seinen Unterarm biss.

Kollegen sagten, der Schlangenbiss „Mr. Jones’ macht es noch schlimmer Coronavirus Symptome.

Der Vater wurde gebissen, als er sich vom Coronavirus erholte
Der Vater wurde von einer Königskobra gebissen, als er sich vom Coronavirus erholte

Mike Bulpitt, der sechs Jahre lang mit dem Chef der Wohltätigkeitsorganisation zusammengearbeitet hat, erzählte The Sun, dass Jones sich vor dem Biss ein wenig schlecht fühlte.

Er sagte, das Gift von King Cobra könnte eine Person innerhalb von 30 Minuten töten, wenn es unbehandelt bleibt.

Herr. Bulpitt fügte hinzu, dass sein Kollege zwei bis drei Tage nach dem Biss ins Koma fiel.

Jones, Sebs Sohn, hatte zuvor gesagt, sein Vater habe Malaria, Dengue-Fieber und Covid-19 erlebt, sei aber entschlossen geblieben, im Land zu bleiben und seine Arbeit fortzusetzen, um den Menschen zu helfen, die er braucht.

Er sagte: „Aufgrund der Pandemie konnte er nicht nach Hause reisen und als Familie haben wir seinen Wunsch verstanden, die vielen Menschen, die auf ihn angewiesen sind, weiterhin zu unterstützen.

„Natürlich haben wir uns natürlich Sorgen um ihn gemacht und als wir hörten, dass er zusätzlich zu allem, was er durchgemacht hat, einen tödlichen Schlangenbiss hatte, konnten wir es ehrlich gesagt nicht glauben.

Das Gift einer Königskobra kann einen Menschen innerhalb von 30 Minuten töten
Das Gift einer Königskobra kann einen Menschen innerhalb von 30 Minuten töten

“Es ist wirklich rührend und geht, er ist im Moment stabil, obwohl er Lähmungen in den Beinen und Blindheit hat. Beide hoffen, dass wir vorübergehend sind, aber es ist klar, dass er noch einige Zeit im Krankenhaus bleiben muss.”

“Wir sind seinen Kollegen dort sehr dankbar, die in seiner Not brillant waren und sich um ihn drängten, wie er es für sie getan hat.”

Eine GoFundMe-Seite, die eingerichtet wurde, um die medizinischen Kosten von Mr. Jones zu zahlen, hat mehr als 20.000 Pfund gesammelt.

Auf spenden Klicke hier.

Written By
More from Lukas Sauber

Erdbeben in Mexiko: Starkes 7,7-M-Beben tötet 6, Tsunami-Alarm ausgegeben

10 Fakten über das Aztekenreich Ein sehr starkes Erdbeben der Stärke 7,7...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.