Covid-19: Italien und Tschechien von Deutschlands Risikozonenliste gestrichen

Das Deutsche Zentrum für Seuchenkontrolle kündigt die Streichung von Italien, Tschechien, Österreich, Teilen Kroatiens und der Schweiz, darunter Zürich und Basel, von seiner Reiseliste der „Gefährdungszonen“ inmitten von Covid-19 an

PTI |

AKTUALISIERT 05. JUNI 2021 20:57 IST

Deutschland streicht Italien, Tschechien und einen Großteil Österreichs von seiner Liste der „Risikogebiete“, womit die meisten verbleibenden Reisebeschränkungen gelockert werden.

Die vom Deutschen Zentrum für Seuchenbekämpfung, dem Robert-Koch-Institut, angekündigte Statusänderung tritt am Sonntag in Kraft.

Österreich wird mit Ausnahme der beiden westlichsten Bundesländer Tirol und Vorarlberg abgeschafft.

Auch Teile Kroatiens und der Schweiz, darunter Zürich und Basel, werden aufgegeben.

Länder, die als „virale Variantenzonen“ eingestuft sind – die höchste Risikokategorie in Deutschland – müssen für 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden und das Reisen ist auf deutsche Staatsbürger und Einwohner beschränkt.

Großbritannien blieb das einzige europäische Land in dieser Kategorie auf der am Freitag veröffentlichten Liste. Dazu gehören auch Indien, Nepal, Brasilien und Uruguay.

Folge mehr Geschichten auf Facebook und Twitter

Diese Geschichte wurde über einen Agentur-Feed ohne Textbearbeitung gepostet. Nur der Titel wurde geändert.

Schließen

Written By
More from Heine Thomas

RTL Today – Coronavirus: Dies sind die Maßnahmen in Deutschland ab Montag

Deutschland tritt in die nächste Phase seiner Ausstiegsstrategie ein. Aufgrund der regionalen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.