Corona-Krise: Deutschland klassifiziert Regionen als Risikobereiche

Deutschland hat aufgrund der hohen Anzahl an Koronainfektionen fast nichts Belgien ebenfalls Insel Einzelne Regionen in neun anderen europäischen Ländern werden als Risikobereiche eingestuft. Das Robert Koch-Institut hat seine Risikoliste entsprechend aktualisiert und entfernt Wallis und Nordirland Zum ersten Mal auch Teile Großbritanniens.

In Frankreich kamen die Regionen Pays de la Loire und Burgund hinzugefügt. Dies bedeutet, dass im größten deutschen Nachbarn nur die Grenzregion Grand Est, die zuvor von der Pandemie besonders stark betroffen war, als Risikobereich ausgeschlossen ist.

In Belgien wurde kürzlich nur die Hauptstadt Brüssel als Risikobereich aufgeführt. Die Ausweitung auf das gesamte Bundesland betrifft nun auch die Grenzregionen zu Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Zum ersten Mal besetzte die Bundesregierung Gebiete in den beiden baltischen Staaten Litauen und Estland auf der Risikoliste. Außerdem kamen Regionen hinzu Irland, Kroatien, Slowenien, Ungarn und Rumänien hinzugefügt.

Aber es gibt auch gute Nachrichten: Für Freiburg (Freiburg) in der Schweiz und die kroatischen Urlaubsziele Zadar und Sibenik-Knin wurde der Status als Risikobereich aufgehoben.

Polen ist das einzige Nachbarland, das nicht auf der Liste steht

Das Auswärtige Amt veröffentlichte an diesem Abend im Internet eine Reisewarnung für Belgien, Rumänien und Litauen. Die Einstufung als Risikobereich und die anschließende Reisewarnung werden ausgegeben, wenn die Anzahl der neuen Koronainfektionen innerhalb von sieben Tagen die Marke von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner überschreitet.

Die Reisewarnung ist kein Verbot, soll aber insbesondere für Touristen eine erhebliche abschreckende Wirkung haben. Es hat jedoch auch eine positive Seite für die Verbraucher: Es ermöglicht Urlaubern, Buchungen kostenlos zu stornieren.

Mit den neuen Entscheidungen der Bundesregierung sind 17 von 27 EU-Ländern zumindest teilweise Corona-Risikogebiete, Belgien, Spanien, die Tschechische Republik und Luxemburg sogar vollständig. Island gehört nicht zur Europäischen Union, sondern zum grenzüberschreitenden Schengen-Raum.

Polen ist das einzige der neun deutschen Nachbarländer, das noch nicht auf der Risikoliste steht. Aber auch dort steigt die Zahl der Infektionen. Italien, Griechenland, Malta und Zypern sind unter den neun EU-Ländern ohne Koronarrisiko die beliebtesten Urlaubsländer.

Ikone: Der Spiegel

Written By
More from Lukas Sauber

Belarus-Wahl: Präsident Lukaschenko steht vor dem härtesten Test seit Jahren

Bildrechte Reuters Bildbeschreibung Präsident Lukaschenko leitet seit 1994 Weißrussland Der belarussische Präsident...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.