Dartstars haben Angst vor Korona: Nur Superstar Gerwyn Price verspottet noch


Von Kevin Schulte

Die Koronakrise betrifft jetzt auch immer mehr Pfeile. Nachdem die ehemaligen Weltmeister Adrian Lewis und Stephen Bunting positiv getestet hatten, zogen der amtierende Weltmeister Peter Wright und der frühere Doppelmeister Gary Anderson Schlussfolgerungen.

Keine Zuschauer, weniger Turniere, drei Profis, die positiv getestet haben und jetzt die ersten Absagen aus Angst vor Infektionen: Das Coronavirus verursacht auch Chaos in Pfeilen. Die schottischen Weltmeister Peter Wright und Gary Anderson gehen auf Nummer sicher und stornieren ihre Teilnahme an der Team-Weltmeisterschaft in Österreich im November. Andersons Absage war keine Überraschung mehr, nachdem er im September fünf kleinere Players Championship-Turniere in Deutschland übersprungen und sich dann vom World Series-Finale in Salzburg zurückgezogen hatte.

“Es wäre schön, zurück zu gehen und zu gewinnen, aber ich kann Gary verstehen, dass er nicht ins Flugzeug will. Es ist jetzt nur gefährlich. Wir treffen Vorsichtsmaßnahmen und tragen die Masken, aber es gibt immer noch Leute, die Befolgen Sie diese Regeln nicht “, sagte Peter Wright Der Podcast der Sky Sports The Darts Show und bezieht sich auch auf die ehemaligen Weltmeister Adrian Lewis und Stephen Bunting, die kürzlich positiv waren. »Ich weiß nicht, ob Sie in Deutschland oder in dem Kleinbus, der Sie vom Flughafen abgeholt hat, infiziert wurden. Ich will jetzt einfach nichts riskieren. ‘

Wird die Weltmeisterschaft auch ohne Anderson stattfinden?

Der amtierende Weltmeister hat an den nächsten beiden Wochenenden auch seine Teilnahme am Europaturnier in Sindelfingen und Riesa abgesagt. Der 50-Jährige möchte jedoch vom 29. Oktober bis 1. November in Oberhausen an der Europameisterschaft, der Endrunde der European Tour, teilnehmen. “Ich werde das Auto dorthin bringen”, erklärte Wright. Wenn die Weltmeisterschaft von London auf das europäische Festland verlegt wird, wird er dasselbe tun.

Der Landsmann Anderson, der im Dezember ebenfalls 50 Jahre alt sein wird, geht noch einen Schritt weiter. “Wenn die Weltmeisterschaft nicht in Großbritannien stattfindet, werde ich nicht teilnehmen. So einfach ist das. Es scheint, als müssten wir als Sportler reisen. Aber wir sind nur Menschen. Es gibt keinen Unterschied. Ich wird nicht reisen “, sagte er. Der schottische niederländische Fernsehsender RTL 7. Eine Weltmeisterschaft ohne den zweifachen Weltmeister Gary Anderson? Eigentlich undenkbar. Für die Professional Darts Corporation PDC wird dies auch aus Marketingsicht ein schwerer Schlag sein. Es ist jetzt offen, wann und wo die nächste Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Zusammen mit Wright gewann “The Flying Scotsman” im vergangenen Jahr den Darts World Cup in Hamburg, das einzige Doppelturnier im PDC-Kalender. Aufgrund der Corona-Krise wurde das Turnier von März bis November nach Premstätten bei Graz verlegt. “Jetzt haben andere Spieler die Möglichkeit, ihre Träume zu verwirklichen und für Schottland zu spielen”, fügte Wright hinzu.

Diese anderen Spieler heißen John Henderson und Robert Thornton. Sie sind der dritt- und viertbeste Schotte der Weltrangliste. Während Thornton bereits bei der Weltmeisterschaft zu Andersons Team gestoßen ist, weil Peter Wright nicht zu den beiden besten Schotten der Weltrangliste gehörte, ist es das erste Debüt für ‘Big John’ Henderson im schottischen Trikot. Beide sind so weit zurück in der Rangliste, dass sie nicht einmal zu den acht ausgewählten Nationen gehören werden. Die Mission, den Titel zu verteidigen, wird für Schottland äußerst schwierig sein, da es theoretisch bereits in der ersten Runde gegen die Engländer (Michael Smith und Rob Cross), die Niederlande (Michael van Gerwen und Danny Noppert) oder Wales (Gerwyn Price und) war Jonny) Clayton) könnte gehen.

Preis machte sich über Koronaregeln lustig

Das walisische Volk mit dem kürzlich gekrönten World Grand Prix-Sieger Gerwyn Price wurde der beste Favorit für die Team-Weltmeisterschaft, nachdem die besten schottischen Spieler abgesagt wurden und die Engländer schwach waren. Im Gegensatz zu Gary Anderson und Peter Wright scheint der “Iceman” nicht über eine Koronainfektion besorgt zu sein.

In beiden Fällen machte Price diesen Sommer auf sich aufmerksam, indem er nicht nur die “Triple Twenty” einspielte, sondern auch verwirrende Story-Posts auf Instagram. “Wir alle tragen eine Maske, deren Nutzen keine wissenschaftlichen Beweise hat. Stattdessen verursacht sie eine laufende Nase, Husten, Hautausschlag und Kopfschmerzen”, sagte er seinen Anhängern. Auf dem Weg in den Urlaub teilt er Fotos aus dem Flugzeug und verspottet, dass man neben dem Essen auch eine Maske tragen muss. Es ist zweifelhaft, ob die drei Spieler, die jetzt positiv getestet haben – Kyle Anderson war der erste, Lewis und Bunting sind derzeit auf der Liste – sowie der ebenfalls infizierte PDC-Chef Barry Hearn, Corona noch auslachen können.

Written By
More from Urs Kühn

Los Angeles Lakers gewinnen Nummer 17 Titel! LeBron James und Co dominieren Spiel 6 gegen Miami Heat

Die Los Angeles Lakers sind 2020 NBA Champions! LeBron James und Anthony...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.