DB Region erhält Coradia Stream-Züge von Alstom

DB Regio hat Alstom den Auftrag zur Lieferung von 17 leistungsstarken Elektrotriebzügen vom Typ Coradia Stream erteilt.

Diese neuen Züge werden auf dem Main-Weser-Netz in Deutschland zwischen Frankfurt, Gießen, Marburg und Kassel verkehren.

Die Züge werden 13 vierteilige und vier fünfteilige Zuggarnituren umfassen.

Mit 420 Sitzplätzen umfasst der viermotorige Typ zwei Doppeldecker-Steuerwagen und zwei Eindecker-Wagen.

Die fünfmotorigen Versionen beinhalten einen zusätzlichen Doppeldeckermotor, der die Zahl der Sitzplätze auf 540 erhöht.

In einer Mitteilung sagte Alstom: “Die Hochleistungsversion des Coradia Stream bietet den Fahrgästen auf der sehr regelmäßigen Main-Weser-Express-Linie bis zu 15 % mehr Platz als die derzeit eingesetzten Fahrzeuge.”

Durch die Kombination der vier- und fünfmotorigen Fahrzeuge kann die Kapazität auf 960 Sitzplätze erhöht werden.

Inhalte unserer Partner
Vier Prinzipien für die Nutzung von Daten für die Vermögensverwaltung

Die grüne Verkehrsrevolution: eine beispiellose Gelegenheit, in die Zukunft zu investieren

Coradia Stream ist modular aufgebaut, was die Konfiguration von Zügen mit variablen Sitzplätzen ermöglicht.

Die Züge verfügen über „erweiterbare“ Fahrradabteile sowie Mehrzweckzonen.

Im First-Class-Bereich werden die Vierergruppen große Wandtische haben, während der Second-Class-Bereich kompakte Wandtische umfasst.

Pendler haben außerdem an jedem Sitzplatz Zugang zu kostenlosem WLAN und Powersocken.

Die neuen Züge der DB Region werden an allen Eingängen eine Einstiegshöhe von 600 mm bieten.

Für mobilitätseingeschränkte Pendler wird es indes einen rampenfreien Zugang in den Mittelwagen geben.

Alstom wird die Züge für DB Regio am Standort Salzgitter montieren.

Darüber hinaus finden in Deutschland Projekt- und Vertragsmanagement, Produktvalidierung und Inbetriebnahme, Dokumentation, Gewährleistung und Schulung statt.

Letzte Woche erhielt Alstom von Metrorex einen Auftrag über 565,08 Millionen US-Dollar, um 15 Jahre lang Wartungsdienste für die U-Bahn-Flotte von Bukarest bereitzustellen.

Verbundene Unternehmen

More from Wolfram Müller
Deutsche Unternehmen enthüllen üppigen Hafenplan nach Explosion in Beirut
BEIRUT: Eine deutsche Delegation startete am Freitag (9. April) ein spektakuläres Milliarden-Dollar-Projekt...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.