Der Tech-CEO meldet sich nach der Restaurant-Tirade in der Anti-Rassismus-Schule an

Der Tech-CEO meldet sich nach der Restaurant-Tirade in der Anti-Rassismus-Schule an

Der Gründer des Silicon Valley-Startups, der in einem kalifornischen Restaurant eine rassistische Tirade gegen eine asiatische Familie unternahm, sagte, er habe sich an einer Anti-Rassismus-Schule eingeschrieben, um sich seinem „zutiefst unangemessenen“ Verhalten zu stellen.

Michael Lofthouse, der Gründer des IT-Unternehmens Solid8, sagte, er werde nüchtern werden und Maßnahmen ergreifen, um aus der rassistischen Episode letzte Woche in der Bernardus Lodge und im Lucia-Restaurant von Spa im Carmel Valley zu lernen. Fox Business berichtete.

“Ich habe meine Reise zurück in die Nüchternheit wieder begonnen und mich mit sofortiger Wirkung für ein antirassistisches Programm angemeldet”, sagte Lofthouse in einer Erklärung. “Meine Kommentare gegenüber den betroffenen Familien waren rassistisch, verletzend und zutiefst unangemessen.”

Lofthouse steht unter Beschuss, seit er letzte Woche auf einem Video festgehalten wurde, in dem er Jordan Chan und ihre Familie beschimpfte, als sie ihm gegenüber speisten.

In dem Video war der Tech-Unternehmer zu sehen, wie er in die Gönner eindrang und sagte: „Du bist ein König von Asien.“

“Die Reaktionen auf das Gesagte waren verdient und ich erkenne von ganzem Herzen an, dass ich an einem System beteiligt bin, das dieses Verhalten und diese gebrochenen Überzeugungen ermöglicht, aber ich bin entschlossen, mich zu ändern”, sagte Lofthouse gegenüber Fox Business.

Er gab auch bekannt, dass er als CEO von Solid8 zurückgetreten sei und alle Verbindungen zu ihnen abgebrochen habe.

“Ich kann bestätigen, dass ich von Solid8 zurückgetreten bin und alle Geschäftsbeziehungen mit sofortiger Wirkung beendet habe”, sagte er.

Written By
More from Lukas Sauber

Gesichtsmaskenstudie: Die Forscher stellten fest, welche Masken am wenigsten wirksam sind

Aus diesem Grund hat eine Gruppe von Forschern der Duke University eine...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.