Deutschland bereitet sich auf extreme Winterbedingungen vor | Nachrichten | DW

Deutsche Prognostiker sagten am Samstag, das Land sollte sich auf Schneestürme und sinkende Temperaturen vorbereiten.

Der deutsche Wetterdienst DWD gab eine extreme Wetterwarnung heraus, die darauf hinwies, dass Notfallteams auf Eis gelegt worden waren.

Der DWD warnte auch vor unnötigen Autofahrten.

Meteorologen haben vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen in verschiedenen Teilen des Landes gewarnt.

Sie erwarteten zwischen 15 und 40 Zentimeter Schnee, wobei die Verwehungen am Sonntagabend einen Meter betrugen.

Einige Bahnverbindungen in Mittel- und Norddeutschland wurden eingestellt.

Die arktischen Wetterbedingungen im Norden veranlassten den DWD, seine höchsten Warnungen in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt abzugeben.

In der Hauptstadt Berlin eröffneten die Behörden vor dem vorhergesagten Kälteeinbruch weitere Notunterkünfte für Obdachlose.

Für Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Thüringen und Sachsen wurde Glatteis prognostiziert.

Aber Beamte sagten, Süddeutschland würde aufgrund des geringen Drucks über Westeuropa milderes Wetter sehen.

In der Nähe der Alpen gab es Warnungen vor schweren Stürmen, Stürmen und Böen.

Die deutsche Bundespolizei sagte, die Menschen hätten die Warnungen vom Samstag weitgehend befolgt und beliebte Touristenziele vermieden.

jf / aw (dpa, AP)

Written By
More from Heine Thomas

Haaland: “Die meisten Torhüter hätten den Ball nicht gerettet”

Borussia Dortmund feierte am Mittwochabend mit einem 2: 3-Sieg gegen den FC...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.