Deutschland fordert Weltraumsicherheitsregeln nach russischem Satellitenangriff

Berlin:

Die Bundesregierung zeigte sich am Dienstag “sehr besorgt” über die Zerstörung eines eigenen Satelliten durch Russland bei einem Raketentest und forderte dringende Maßnahmen zur “Stärkung der Sicherheit und des Vertrauens”.

“Wir rufen alle Staaten dazu auf, sich konstruktiv an diesem Prozess und an der Entwicklung von Grundsätzen für verantwortungsvolles Handeln im Weltraum zu beteiligen”, heißt es in einer Erklärung des Auswärtigen Amtes.

Russland räumte am Dienstag ein, einen seiner Satelliten bei einem Raketentest am Tag zuvor zerstört zu haben, was Kritik in den USA und mehreren europäischen Ländern auslöste.

Die USA sagten, der Angriff habe eine Trümmerwolke verursacht und die Besatzung der Internationalen Raumstation zu Ausweichmaßnahmen gezwungen, eine Behauptung, die Moskau zurückwies.

“Dieses verantwortungslose Verhalten birgt die Gefahr von Fehleinschätzungen und Eskalationen”, heißt es in der deutschen Erklärung.

„Der Test unterstreicht die Risiken und wachsenden Bedrohungen für die Sicherheit und Stabilität im Weltraum und die dringende Notwendigkeit, dass sich die internationale Gemeinschaft auf Regeln für die friedliche und dauerhafte Nutzung des Weltraums und auf Maßnahmen zur Gewährleistung von Sicherheit und Vertrauen verständigt .

(Diese Geschichte wurde nicht von NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Stream generiert.)

More from Wolfram Müller
Mars-Durchbruch sieht sich in Scientific First unter der Oberfläche des Roten Planeten an
Wenn wir tiefer unter die Erdoberfläche blicken, können wir viel über ihre...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.