Deutschland sollte ab heute mehrere COVID-Regeln lockern

Deutschland wird voraussichtlich ab heute einige seiner COVID-19-Einreisebestimmungen für alle Reisenden lockern.

Die Entscheidung, einige der Beschränkungen zu lockern, wurde Anfang letzter Woche vom deutschen Gesundheitsminister Karl Lauterbach bekannt gegeben, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Der Minister sagte der Zeitung der Funke Mediengruppe, dass Deutschland seine 3G-Regeln bis Ende August aussetzen werde, was bedeutet, dass einige Regeln sogar noch früher fallen gelassen werden könnten.

Die Behörden müssen jedoch noch eine offizielle Ankündigung machen und offenlegen, welche Beschränkungen aufgehoben werden.

Derzeit wendet Deutschland die 3G-Regelung auf alle Reisenden an. Alle Personen, die nach Deutschland einreisen, müssen einen der COVID-Pässe – einen Impf-, Genesungs- oder Testnachweis – vorlegen.

Sobald diese Regelung jedoch wegfällt, wird ein Großteil der Reisenden ohne Vorlage der oben genannten Dokumente bzw. ohne zusätzliche Einreisebestimmungen nach Deutschland einreisen können.

Die deutschen Behörden haben darauf hingewiesen, dass Einreisende aus Gebieten mit Virusvarianten bei der Ankunft in Deutschland weiterhin den Einreisebestimmungen unterliegen, auch nachdem die 3G-Regelung aufgehoben wurde. Derzeit steht kein Land auf Deutschlands Virenvariantenliste.

Neben der geplanten Lockerung einiger Einreisebeschränkungen plant Deutschland auch, die Liste der anerkannten Impfstoffe für die Einreise in das Land zu erweitern.

Die deutschen Behörden haben bereits angekündigt, dass das Land Covaxin ab dem 1. Juni als gültigen Einreisenachweis anerkennt. Der deutsche Botschafter in Indien und Bhutan, Walter J. Lindner, sagte, dass alle mit Covaxin geimpften Personen zu Reisezwecken nach Deutschland einreisen dürften, sobald die neue Entscheidung offiziell in Kraft tritt.

Reisende, die mit anderen bereits zugelassenen Impfstoffdosen geimpft wurden, sind ebenfalls von der Einhaltung zusätzlicher Regeln ausgenommen.

Die Entscheidung der deutschen Behörden, einige Zeiträume in den kommenden Monaten zu lockern, folgt den Infektions- und Impfraten.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation hat Deutschland in den vergangenen sieben Tagen mehr als 220.170 neue Fälle von COVID-19-Infektionen registriert. Darüber hinaus meldete das Land im gleichen Zeitraum 191 Todesfälle.

In Bezug auf die Impfraten zeigt das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten, dass Deutschland bis zum 19. Mai insgesamt 174.811.861 Dosen des COVID-19-Impfstoffs verabreicht hat. Sie zeigt weiter, dass 92,9 % der Bevölkerung die Grundimmunisierung abgeschlossen haben und weitere 71,3 % eine zusätzliche Impfdosis erhalten haben.

Written By
More from Heine Thomas
Deutsche Wissenschaftler sagen, sie können helfen, Impfstoffe zu verbessern, um Blutgerinnsel zu verhindern Coronavirus
Ein Team deutscher Wissenschaftler glaubt herausgefunden zu haben, warum einige Personen, denen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.