Dirigent Simon Rattle erhält Deutschlands höchste Auszeichnung

BERLIN Die höchste Auszeichnung des Landes hat der Bundespräsident am Dienstag dem britischen Dirigenten Simon Rattle verliehen, dem ehemaligen Chef der Berliner Philharmoniker, der im kommenden Jahr einen neuen Posten in München antreten wird.

Präsident Frank-Walter Steinmeier sagte bei der Verleihung des Verdienstordens an Rattle, dass das 67-jährige „wir“ Simon seit 16 Jahren an der Spitze des Philharmonischen Ordens stehe.

„Sie sind eine Kontaktanzeige für Musik, für die Musik, die Sie mit Ihren Orchestern zum Leben erwecken“, sagte Steinmeier. Er lobte auch Rattles Bemühungen, Angebote für Familien und Kinder in Berlin einzuführen.

Rattle, der in Berlin lebt und inzwischen die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, sagte, er sei „zutiefst dankbar für diese Ehrung“.

Er werde bald „eine weitere musikalische Heimat in München“ haben, wo er nächstes Jahr das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks übernehmen werde. Derzeit ist er Musikdirektor des London Symphony Orchestra.

Rattle sagte, dass „im Moment einer der wenigen Vorteile von COVID darin besteht, dass die Menschen kaum Zeit haben, sich mit dem Brexit auseinanderzusetzen“.

Anzeige

„Wie auch immer die Situation in meinem Heimatland im Moment ist, die meisten Musiker dort fühlen sich zutiefst europäisch“, sagte der Dirigent, der zu den Kritikern der Post-Brexit-Beschränkungen für britische Musiker gehörte, die durch die Europäische Union touren.

Copyright 2022 The Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf ohne Genehmigung nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weiterverbreitet werden.

Written By
More from Seppel Taube
Sehen Sie sich Russell Crowe in „Poker Face“ von Arclight Films (exklusiv) an | Nachricht
Arclight Films startet diese Woche mit dem weltweiten Verkauf und hat einen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.