DTM: “Character Building Year” für Eng en Auer vorbei

Die DTM nach den Bestimmungen der Klasse 1 ist Geschichte, und Rene Rast krönt sich erneut als Titelverteidiger.

In nur vier Jahren hat der Deutsche unglaubliche drei Meisterschaften gewonnen, einen Zweitplatzierten und insgesamt 24 Siege. Er hat die letzten Jahre der Serie für Audi dominiert, und seine Zukunft wird ihn zu Recht in die prestigeträchtigere Formel E führen – in dieser kurzen Zeit hat er sich zum erfolgreichsten Audi-Werksfahrer aller Zeiten gemacht.

Nur Mercedes-Legende Bernd Schneider kann sich fünf weiterer Titel rühmen.

“Wenn jemand es vor fünf oder sechs Wochen vorhergesagt hätte, hätte ich gesagt, dass er keine Ahnung vom Motorsport hat”, sagte Rast und feierte seine Rückkehr. Erst am Ende der Saison holte er sich den nächsten Titel, nachdem der Deutsche bereits Mitte der Saison geschlagen worden war.

Nach welcher “Saisonmitte” relativ zu betrachten ist: Aufgrund von Corona wurden die 18 Rennen innerhalb von 99 Tagen abgeschlossen. Umso beeindruckender, dass eine ganze Saison zustande gekommen ist. Die Weltereignisse haben jetzt bis Ende Mai Zeit, bevor die nächste DTM-Saison mit GT3-Fahrzeugen beginnt.

Nicht das beste Jahr für Auer und Eng

Welcher der drei Österreicher dann teilnehmen wird, ist noch nicht geklärt. Die Saison 2020 war für das Trio gemischt, vielleicht mit Ausnahme von Ferdinand Habsburg, der als einziger Audi-Fahrer in Rot-Weiß-Rot weiter vorne klopfte.

Für Lucas Auer, der in seinem Rückkehrjahr auf dem Lausitzring sogar einen Sieg feierte, nur dass es nur überschaubare Erfolgserfahrungen gab.

“Es war eine Zeit des Wohlstands. Am Ende hatten wir leider nicht mehr die Mittel, um auf unserem Erfolg auf dem Lausitzring aufzubauen”, bedauerte der Tiroler.

BMW spielte einfach zu oft die zweite Geige nach Audi, und Philipp Eng spürte es auch. “Mit diesem Rennen endet für mich viel Charakterbildungsjahr, in dem, um ehrlich zu sein, nicht viel geklappt hat.”

Selbst der Salzburger, der 2019 einen Sieg feierte, weiß noch nicht, was als nächstes passieren wird: „Ich habe versucht, jeden Meter in der BMW M4 DTM im Qualifying und auch in den letzten Rennen zu genießen, denn wer Ich weiß, ob und wann ich will, ich werde wieder einen so schnellen Rennwagen fahren. Jetzt freue ich mich sehr auf die nächsten Herausforderungen in meiner Karriere. Ich bin noch jung und habe große Pläne für die kommenden Jahre. “”

VIDEOS AUF DTM:


Text, der: © LAOLA1.at

Rast krönt sich mit einem Sieg in Hockenheim als DTM-Champion

nach oben » COMMENT_COUNT Kommentare

Written By
More from Heine Thomas

Xbox S / Xbox-Serie vorbestellen: Der Vorverkauf hat begonnen

Die Xbox X / S-Serie kann ab heute vorbestellt werden. Wenn Sie...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.