Eishockey-WM: Deutschland verliert Halbfinale gegen Finnland | Sport

Eishockey-WM: Deutschland verliert Halbfinale gegen Finnland | Sport | DW



Schließlich nahm die deutsche Eishockeymannschaft den Torhüter vom Eis und versuchte, ihn mit sechs bis fünf Punkten zum dringend benötigten zweiten Tor gegen Finnland zu zwingen. Doch obwohl die Deutschen die Scheibe für den Finnen mehr als eine Minute auf dem dritten Platz halten konnten und eine gute Abschlussarbeit leisteten, wollte die Scheibe nicht einsteigen. Immerhin musste sich der frustrierte DEB der Welt geschlagen geben. Meister im Halbfinale der WM mit 1:2 (0:2, 1:0, 0:0). Wären sie ins Finale eingezogen, hätten die Deutschen zum ersten Mal seit 68 Jahren wieder eine WM-Medaille gewonnen.

Olkinuora Starke Unterstützung

Bei ihrem vorletzten WM-Auftritt in Lettland spielte Deutschland ein gutes Spiel und hatte bessere Chancen und vor allem mehr als das leicht favorisierte Team aus Finnland. Die Finnen waren jedoch rücksichtslos effektiv: Mit ihren ersten beiden Torschüssen erzielten sie im ersten Drittel zwei Tore. Die besten Scorer waren Eero Bakarinen (Min. 14) und Hans Bjornenen (19). Im zweiten Drittel, gespielt von der deutschen Mannschaft des finnischen Nationaltrainers Toni Soderholm, erzielte Matthias Plachta ein zusätzliches Tor und machte erneut Hoffnung (32.). Doch die starke finnische Abwehr und Torhüter Juhu Olkenora verhinderten weitere Treffer.

Juhu „Josie“ Olkenora (links) ist nur mit Weitschuss zu besiegen

“Wir haben wieder ein gutes Spiel gespielt und hatten am Ende genug Chancen, ein weiteres Tor zu erzielen”, sagte der deutsche Stürmer Leonard Pföderl im Interview mit Sport 1 TV. “Leider hat es nicht geklappt und so endete es.”

Müller: Wir wollen eine Medaille gewinnen

„Heute hatten wir wieder die Chance, ein wichtiges Land zu schlagen“, sagte DEB-Kapitän Moritz Müller. “Wir waren auch während des Spiels die beste Mannschaft.” „Aber auf dieser Ebene sind es die kleinen Dinge, die das Spiel in die eine oder andere Richtung bestimmen. Wir wollten Weltmeister werden und sind jetzt natürlich sehr aufgeregt. Aber jetzt wollen wir morgen eine Medaille gewinnen. ‘

Denn trotz der großen Enttäuschung unmittelbar nach dem zerplatzten WM-Traum hat die DEB-Auswahl noch die Chance auf das beste WM-Ergebnis seit 1953. Drittens treffen die Deutschen am Sonntag auf die USA und verlieren das Halbfinale. 2-4 gegen Kanada.

Written By
More from Urs Kühn

Die türkische EURO 2020-Reise zum Start des Trainingslagers in Antalya

Antalya, Türkei Die türkische Fußballnationalmannschaft wird ihre Vorbereitungen für die EURO 2020...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.