Entgiftungspflaster: Wie effektiv sind sie wirklich?

Im medizinischen Bereich ist die Entgiftung eine wichtige Behandlung, die durchgeführt wird, wenn jemand Medikamente oder andere Toxine überdosiert eingenommen hat. Seine Praxis als schnelle Gesundheitslösung zum „Selbermachen“ hat jedoch im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen.

Heutzutage werden mehrere beliebte Entgiftungsprogramme oder -therapien beworben, darunter Saftreinigungen, die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und das Ausschwitzen in einer Sauna.

Ein weiteres Produkt auf dem Markt heißt Detox Patch, auch bekannt unter dem Begriff Entgiftungspflaster. Immer mehr Menschen fragen sich, ob die Detox Patches wirklich helfen oder gar keinen Effekt haben.

Was sind Detox-Pflaster überhaupt?

Detox-Pflaster sind recht neue Produkte auf dem Markt, die sowohl Giftstoffe als auch Schwermetalle aus dem Körper entfernen sollen, die sich im Laufe der Zeit im Körper angesammelt haben.

Darüber hinaus versuchen sie, das Energiesystem zu verbessern, die Gesundheit wiederherzustellen und das Immunsystem zu stimulieren. Als ob das nicht genug wäre, sind einige dieser Detox-Pflaster auch dafür geeignet beim Abnehmen zu helfen.

Die Detox Pflaster Erfahrung von Nutzern in verschiedener Länder, Europa wie auch Amerika, zeigen, dass die Entgiftungspflaster an Beliebtheit gewinnen und somit offensichtlich beim Entgiften und Abnehmen helfen.

Wofür werden Detox Patches verwendet?

Giftstoffe, die der Körper nicht ausscheiden kann, sammeln sich oft in den Füßen an, da die Schwerkraft sie nach unten in den unteren Teil des Körpers zieht. Aus diesem Grund werden die Entgiftungspflaster in der Mehrheit für die Füße entwickelt, sodass die Pflaster am Abend vor dem Schlafen gehen auf die Fußsohlen geklebt werden können und über Nacht wirken.

Die Detox-Pflaster ziehen dann über Nacht Giftstoffe, Toxine und alle anderen Arten von organischen Abfällen über die Haut aus den Fußsohlen. Oft sind die Entgiftungspflaster am Morgen nach der Anwendung braun oder schwarz verfärbt, weil die Inhaltsstoffe mit den absorbierten Substanzen reagieren.

Wie wirken die Detox-Pflaster?

Entgiftungspflaster wirken durch die Verwendung der Reflexzonen- und Akupunkturpunkte, die sich auf der Unterseite jedes Fußes befinden. Die Pflaster stimulieren und entfernen Chemikalien, Toxine und giftige Metalle aus dem Körper.

Durch die richtige Stimulierung der spezifischen Reflexzonen- und Akupunkturpunkte an den Fußsohlen ist es möglich, die reflektierten Organe zu entgiften, um die allgemeine Gesundheit zu verbessern.

Die Entgiftungspflaster müssen vollkommen natürlich sein und dürfen keine Chemikalien enthalten, die dem Körper schaden. Andernfalls handelt es sich nicht um die traditionellen Entgiftungspflaster, die seit Jahrhunderten in Asien verwendet werden.

Die übermäßige Ansammlung von Toxinen erzeugt ein Gefühl von Schwere und Müdigkeit. Mit den Detox-Pflastern wird die Ausscheidung von Schadstoffen gefördert, was für ein Gefühl von Wohlbefinden, Leichtigkeit und frischerer oder weniger dichter Energie sorgt.

Die Entgiftungspflaster stärken das Immunsystem, da sie die Durchblutung fördern und die Zellregeneration effizienter machen. Es ermöglicht den Zellen auch, Nährstoffe besser aufzunehmen, gesünder zu wachsen und Infektionen besser zu bekämpfen.

Die Entgiftung des Körpers hilft auch, Schmerzen und Schwellungen zu lindern, indem sie die Funktion der Blutgefäße verbessert.

Im Allgemeinen helfen Detox-Pflaster dabei:

  • Kopfschmerzen stoppen
  • Cellulite reduzieren
  • Diabetes-Management
  • Schlaflosigkeit behandeln
  • Abnehmen
  • Depressionen reduzieren

Wie werden Detox-Patches verwendet?

Idealerweise werden sie auf den Fußsohlen platziert, obwohl sie auch an anderen Körperstellen angewendet werden können. Viele Anwender kleben sie zum Beispiel auch auf den unteren Rücken. Sie können aber auch auf die Hände oder den Bauch aufgeklebt werden.

Der Rat ist, sie acht Stunden lang abends vor dem Schlafengehen anzubringen und am nächsten Morgen nach dem Aufwachen zu entfernen. Optimal wäre es, sie jede Nacht für mindestens eine Woche zu verwenden oder bis sie morgens sauber oder weißer zu sein scheinen.

Solange die starke braune oder schwarze Farbe sichtbar ist, bedeutet dies, dass sich noch Giftstoffe im Körper befinden und es ratsam wäre, die Entgiftungspflaster weiterzuverwenden. Die Detox-Pflaster wirken also nicht nur an den Füßen, um den Körper von Giftstoffen zu reinigen.

Mit Detox Pflastern abnehmen – geht das wirklich?

Abnehmen ist zu einem der großen Anliegen von heute geworden und nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern, die sich im Laufe der Jahre immer mehr Gedanken nicht nur über ihr Aussehen, sondern auch über ihre Gesundheit machen

Die Daten sprechen für sich: Schätzungen zufolge werden im Jahr 2030 55 % der Frauen und 80 % der Männer übergewichtig oder fettleibig sein. Ein Alarm, der betont, wie wichtig es ist, auf sich selbst aufzupassen.

Abnehmen ist jedoch nicht einfach. Das Erfolgsrezept ist kein Geheimnis, es geht darum, eine gesunde und ausgewogene Ernährung (frische und natürliche Lebensmittel, fettarme Zubereitungen, Verzicht auf Transfette etc.) mit kontinuierlicher körperlicher Bewegung zu kombinieren.

Der Anwender muss zudem ein hohes Maß Willenskraft und Geduld mitbringen, denn wie bei allem gibt es keine Magie, die einen Prozess beschleunigt, der natürlich sein muss, damit der Körper ihn richtig annimmt.

Weder Wunderdiäten, noch Detox, die schnelles Abnehmen versprechen, noch Produkte, die als endgültige Lösung des Problems präsentiert werden, sollten als alleiniges Mittel verstanden werden. Sie können unterstützend verwendet werden, sollten aber nicht als Alleskönner angesehen werden.

Written By
More from Jochen Fabel
RingCentral möchte hybride Arbeit für alle weniger schmerzhaft machen
Für Teams ist es wichtig, in Verbindung zu bleiben, unabhängig davon, ob...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.