Ekaterina Makarova schnitzt verärgert in Straßburg

Kredit: Danielle Parhizkaran-USA HEUTE Sport

Die Russin Ekaterina Makarova hat sich von einem schwierigen Eröffnungssatz erholt und am Dienstag in der ersten Runde des Internationaux de Strasbourg in Frankreich einen 1:6, 6:3, 6:2-Sieg über die Rumänin Sorana Cirstea erzielt.

Der drittgesetzte Cirstea hat fünf von 10 Haltepunkten gerettet, wurde aber in den letzten beiden Sätzen übertroffen. Makarova gewann trotz fünf Doppelfehlern.

Die achtgesetzte Poolerin Magda Linette rollte in der zweiten Runde zu einem 6: 1, 6: 1-Sieg gegen die Britin Heather Watson. Die Belgierin Maryna Zanevska erreichte ebenfalls das Viertelfinale, indem sie die Französin Harmony Tan in der zweiten Runde in zwei Stunden und 30 Minuten mit 4: 6, 7: 5, 6: 1 besiegte.

Weitere Sieger der ersten Runde waren die Amerikanerin Bernarda Pera, die Französin Fiona Ferro und die Deutsche Anna-Lena Friedsam.

Marokko offen

Die an Position zwei gesetzte Ajla Tomljanovic gewann 78 Prozent ihrer Punkte aus der ersten Halbzeit, als sie sich in der zweiten Runde im marokkanischen Rabat einen 7:5, 6:2-Sieg über die Slowakin Anna Karolina Schmiedlova sicherte.

Tomljanovic rettete 9 von 12 Haltepunkten, während er sieben Doppelfehler überwand. In einem weiteren Zweitrundenspiel besiegte die Australierin Astra Sharma Petra Marcinko aus Kroatien mit 5:7, 6:3, 6:3.

In Erstrundenspielen mit ausgewählten Spielern, nein. Weltnummer 4 Mayar Sherif aus Ägypten gewann mit 6:0, 6:2 über Chloe Paquet aus Frankreich, und die an Position fünf gesetzte Anna Bondar aus Ungarn besiegte die Italienerin Cristiana Ferrando mit 6:4, 3. -6, 7-5.

– Feldmedien

Written By
More from Urs Kühn
UTSA fährt in einer kleinen Serie nach dem ersten Sieg in der US-Konferenz gegen Nordtexas
HTSon-Trainer Steve Henson hatte vorausgesagt, dass Nordtexas am Samstag klein spielen würde....
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.