EPSA fusioniert mit Kloepfel Group und Kronos Group

Der französische Dienstleistungskonzern EPSA hat zwei auf den Erwerb spezialisierte Beratungsunternehmen übernommen – die Kloepfel-Gruppe in Deutschland und die Kronos-Gruppe in Belgien.

Durch die Offensive entsteht eines der größten Beratungsunternehmen in Europa, das sich unter anderem auf Geschäftstransformation, operative Verbesserung und Akquisition spezialisiert hat, mit insgesamt rund 1.650 Mitarbeitern.

Sowohl Kloepfel Consulting als auch die Kronos Group bieten ihren Kunden eine Reihe von Sourcing-Dienstleistungen an, von Consulting und Benchmarking bis hin zu Kostenoptimierung und Outsourcing-Services für den Einkauf. Kloepfel Consulting wurde 2007 gegründet und hat sich zu einem preisgekrönten 200-Mann-Unternehmen entwickelt. Das Unternehmen arbeitet mit Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden und Mittelosteuropa zusammen.

Die 2011 gegründete Kronos Group hat ihren Hauptsitz in Brüssel und verfügt über ein Team von rund 120 Beratern. Das Unternehmen ist stolz auf sein rasantes Wachstum im vergangenen Jahr und wurde 2018 und 2019 von der Financial Times zweimal in Folge als eines der 1.000 am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas ausgezeichnet.

Für EPSA erhöht die Übernahme von Kloepfel Consulting und Kronos Group die finanzielle Bilanz um fast 40 Millionen Euro und steigert die Honorareinnahmen auf über 200 Millionen Euro.

Gleichzeitig vertieft es sein Serviceportfolio im Bereich Sourcing und Supply Chain. „Diese Allianz stärkt die Position von EPSA in Europa und macht uns zu einer der größten paneuropäischen Beschaffungsgruppen“, sagte Matthieu Gufflet, Präsident von EPSA in Paris.

Neben der Beschaffung hat EPSA auch wichtige Geschäftsbereiche, die Kunden mit Dienstleistungen unterstützen, darunter Geschäftsumwandlung, Finanzen, Betrieb, Energieverbrauchsoptimierung, Projektmanagement, Steuern und Innovation.

Die Führungskräfte der Kloepfel Group (CEO Marc Kloepfel) und der Kronos Group (Gründungspartner Catherine Van Wonterghem und Benoit Graas) drückten alle ihre Freude aus und taten sich mit EPSA zusammen. „Wir sind uns absolut sicher, die richtigen Partner für unsere Weiterentwicklung gefunden zu haben“, sagte Kloepfel und das belgische Duo fügte hinzu: „Diese neue und starke Allianz ermöglicht uns, Teil einer Familie zu werden, die dieselbe Vision und Unternehmenskultur teilt.“

Bei anderen paneuropäischen Beratungsverträgen in diesem Jahr trat Quint mit Sitz in den Niederlanden Anfang dieser Woche der deutsch-schweizerischen Beratungsgruppe AWK und Ginkgo bei, während Viqtor Davis der niederländisch-dänischen Kombination von First Consulting und Valcon beitrat. Beide Allianzen werden durch Private Equity unterstützt.

More from Wolfram Müller

Machine Learning Tool sortiert die Nuancen von Quantendaten

Ein interdisziplinäres Forscherteam von Cornell und der Harvard University hat ein Werkzeug...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.