EU-Nachrichten: Deutsche rauchen, während Berlin 16,4 Milliarden Pfund an EU-Haushalt zahlt | Politik | Nachrichten

Eine Analyse der Deutschen Presse-Agentur DPA ergab, dass Berlin im vergangenen Jahr 16,4 Milliarden Pfund in Brüssels Kassen gepumpt hat. Zum Vergleich: Frankreich zahlt nur 8 Milliarden Pfund und Italien nur 5,3 Milliarden Pfund. Dies hat zu Vorschlägen geführt, dass Deutschland, die größte Volkswirtschaft der EU, Milliarden von Euro mitfinanzieren soll, die regelmäßig von den turbulenteren Mitgliedern des Blocks missbraucht werden.

Polen soll der größte Nettoempfänger gewesen sein, der 10,5 Mrd.

Auch Ungarn profitierte stark von dem großen Cashflow, den Brüssel ausschüttete.

All dies, während Warschau und Budapest vorgeworfen werden, gegen die Regeln des Blocks verstoßen zu haben.

Sogar Politiker vor Brüssel in Deutschland waren wütend über die Menge an Bargeld, die an die angeblichen Schurkenstaaten übergeben wurde.

Grünen-Abgeordneter Daniel Freund sagte: “Wenn wir verhindern wollen, dass sich Ungarn und Polen weiter zur Autokratie entwickeln, muss die EU-Kommission sofort aufhören, EU-Gelder an Warschau und Budapest zu zahlen.”

Katarina Barley, Vizepräsidentin des EU-Parlaments, forderte ebenfalls eine Sperrung der Finanzierung für Ungarn und Polen.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete sagte: „Die Europäische Kommission muss sofort handeln und EU-Gelder blockieren, insbesondere in Ungarn, aber auch in Polen.

„In beiden Ländern haben wir Defizite bei der Einhaltung demokratischer Prinzipien.

“Die Situation verschlimmert sich, sowohl in Ungarn als auch in Polen.”

Auch euroseptische Politiker der Alternative für Deutschland, die einen Austritt aus dem Block befürworten, wenn bestimmte Reformen nicht umgesetzt werden, sind mit ihrer Frustration hart umgegangen.

Der deutsche Abgeordnete Nicolaus Fest sagte: „Es ist ein Skandal, dass Deutschland wieder deutlich mehr in den EU-Haushalt einzahlt als alle anderen Mitgliedstaaten.

„Die fleißigen Deutschen verdienen besser, als mit ihrem Geld schwache und gescheiterte EU-Volkswirtschaften zu unterstützen. Unser Geld muss für nationale Prioritäten ausgegeben werden, nicht für den Rest Europas.

Sein AfD-Kollege Gunnar Beck fügte hinzu: „Deutschland ist Zahlmeister und Sozialversicherungsamt der EU geworden.

„Im Gegenzug versucht die Bundesregierung, anderen einen neuen Katechismus der politischen Korrektheit aufzuzwingen.

„Nichts davon ist nachhaltig. Deutschland hat weder die finanzielle Kapazität noch die moralische Autorität, um Europa in seinem eigenen, zutiefst traumatisierten und selbstgeprägten Image neu zu erschaffen.

„Niemand will ein selbsthassendes großeuropäisches Deutschland außer der deutschen Regierung. Wir brauchen einen großen Aufschwung, nicht für unsere Wirtschaft, sondern für die EU.

“Je früher die Deutschen aufhören, diese EU-Rakete zu finanzieren, desto besser.”

MUSS LESEN: MdEP erkennt an, dass das Turing-Programm das EU-Erasmus übertreffen könnte

Berlin schließt sich dieser Einschätzung an und lobt das EU-System als positiv für Deutschland.

“Keine andere europäische Volkswirtschaft profitiert so stark vom EU-Binnenmarkt wie die deutsche”, heißt es auf einer Website der Bundesregierung.

Großbritannien konnte seine hohen Zahlungen an Brüssel stoppen, indem es die EU verließ.

Die Vote Leave-Gruppe hat den großen Cashflow zwischen London und der belgischen Hauptstadt während der Referendumskampagne in den Mittelpunkt gestellt.

Und Premierminister Boris Johnson hat sein Versprechen gehalten, indem er die hohen jährlichen Zahlungen gekürzt hat, die bei der letzten Mitgliedschaft des Landes 15,8 Milliarden Pfund betrugen.

Zusätzliche Berichterstattung von Monika Pallenberg

More from Wolfram Müller

Deutschland besiegt Nordmakedonien in der WM-Qualifikation

DUISBURG, Deutschland – Deutschland hat am Mittwoch zum ersten Mal seit 20...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.