FC Bayern gewinnt dank Kimmich: FCB-Star scherzt mit TV-Experte – sagt er sofort

Der FC Bayern musste am Dienstagabend in Russland spielen. Dort wartete die Lokomotive Moskau. Es waren genug Diskussionen nötig – die Stimmen auf einen Blick.

  • Des FC Bayern reiste zum zweiten Gruppenspiel in der Ligameister auf Moskauer Lokomotive
  • Das Team von Trainer Hansi Flick hatte es in Russland sehr schwer und musste hart arbeiten, um erfolgreich zu sein
  • Wir fangen es Recht haben der Beteiligten DAZN und Himmel für dich zusammen

Moskau / München – Ende Oktober gibt es wahrscheinlich angenehmere Orte zu besuchen. Des FC BayernMusste in der sein Ligameister* lief bei Lokomotive Moskau. Anfangs klang es unauffällig, aber es war eine kluge Aufgabe.

Am Anfang gab es für die Titelverteidiger* in dem Premier Class* ein 4: 0-Sieg gegen Atletico Madrid. Nicht nur für DAZN-Kommentator Marco Hagemann ist das Team von Hansi Flick* Auch in dieser Saison einer der großen Favoriten auf dem Griff Topf *. In jedem Fall werden die Beteiligten viel zu erzählen haben. Wir nehmen es für Sie Bemerkungen vor und nach dem Spiel des FC Bayern bei Lokomotive Moskau Himmel und DAZN zusammen.

Joshua Kimmich (FC Bayern) nach dem Spiel auf DAZN über …

… das Spiel: (sieht rechts überrascht aus): ‚Ich höre im Moment nichts! Zu meiner Rechten ist ein Interview – es ist ein bisschen laut! Also jetzt. Es war ein Sieg, aber den Russen ging es nicht schlecht. Wir haben die Führung aus dem Nichts übernommen und dann durch mich die Chance auf ein zweites Tor bekommen. Er schämte sich, dass ich es nicht tat. Schließlich nehmen wir es mit, obwohl wir nicht brillant waren. ‚

... die Aktion: „Es war nicht gut, es hat mich ein wenig über das Spiel in Hoffenheim nachdenken lassen. Zum Glück hat Lok es schlecht gespielt. ‚

… sie trifft: „Ich habe trainiert, um außerhalb der Box zu punkten. In meiner Jugend hatte ich nicht die Kraft zu schießen. ‚

DAZN-Co-Kommentator Sandro Wagner unterbricht: „Die Freude war ein Gedicht, Josh!“

Kimmich: „Ich habe es von dir gelernt!“ (Lachen)

Wagner: „Nun, mindestens eine Sache!“

Joshua Kimmich (FC Bayern) nach dem Spiel auf Sky über …

… die zweite Hälfte„Wir haben uns vorher gut geschlagen, aber dann halten wir Moskau im Spiel. Hinten haben wir es taktisch nicht so gut gemacht. Die Tatsache, dass wir das Match immer noch gewinnen, spricht für sich aufgrund unserer Qualität, aber Sie müssen sagen, dass wir in einigen Situationen Glück hatten und dass es absolut nicht unser bestes Spiel war. ‚

… seine große verpasste Gelegenheit: Ich glaube, es war drei Meter entfernt und das halbe Tor war leer. Ich sehe den Ball auf mich zukommen und denke: „Du musst es jetzt tun, sonst bist du der Idiot hier.“ Am Ende war ich der Idiot. (…) Es scheint natürlich dumm zu sein, aber zum Glück konnte ich es danach verbessern. ‚

Manuel Neuer (FC Bayern) nach dem Spiel bei DAZN über …

… das Spiel: „Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden. Aber wir mussten viel dafür tun. Aber Lok hat es ziemlich gut gemacht. Wir hätten das früher klarstellen können, sind dann aber in Schwierigkeiten geraten. Am Ende war das genug. ‚

… Selbstvertrauen: „Wir glauben immer an uns. Der Geist ist im Team – aber wir müssen auch etwas dagegen tun. ‚

Hansi Flick (Trainer des FC Bayern) nach dem Spiel auf DAZN über …

… das Spiel: „Es war ein schmutziger Job, ja. Moskau hat es sehr gut gemacht – sie haben uns zu der einen oder anderen Zeit verletzt. Aber das 2: 1 war verdient – auch wenn das Spiel nicht so klar war, wie wir es wollten. „“

… der „Hansi-Angriff“ vor dem ersten Tor (Diagonale Kugel mit einer direkten Flanke in der Mitte, Anmerkung d. rot.): „Es ist ein Mittel, eine Option gegen Gegner, die das Mittel sehr eng schließen. Das 1: 0 wurde perfekt gespielt. ‚

Hansi Flick (FC Bayern Trainer) vor dem Spiel auf DAZN über …

… die Motivation: ‚Wir sind im Leistungssport, in einem Wettbewerb. Jeder Profi freut sich auf die Wettbewerbe. Dies ist die Basis für den Gewinn der Spiele. Wir haben uns in den letzten drei Spielen gut geschlagen – und darauf wollen wir heute aufbauen.

… der Gegner: ‚Köder sind sehr gut in der Verteidigung, sie können sehr schnell wechseln. Wir müssen sicherstellen, dass wir physische Präsenz zeigen und uns zwingen, Fehler zu machen. ‚

… über Tolisso: „Coco war in der Bundesliga gesperrt und hatte deshalb eine Pause. Er hat in früheren Spielen gut gespielt, deshalb wurde er heute eingesetzt. ‚

Hansi Flick (FC Bayern Trainer) vor dem Spiel auf Sky über …

… das Personal: „So weit sind alle an Bord. Wir können es voll ausnutzen. ‚

… der Desinfektionstunnel vor dem Spiel: „Du musst es nur akzeptieren, wir gehen durch und halten den Atem an. Es wurde wieder vergessen. ‚

… der stressige Zeitplan: „Ich weiß bereits, wo wir sind und gegen wen wir spielen. Dies sind die Dinge, die wir akzeptieren müssen, diese sind alle im Rahmen. Es ist auch unser Ziel, dass wir immer hart arbeiten, um Erfolg zu haben. Jedes Spiel wird von vorne begonnen, wir profitieren nicht von den Siegen gegen Atletico oder Frankfurt. ‚

… die Formation (4-2-3-1): ‚Thomas (Müller, Redaktion) wird von außen nach außen kommen, aber er wird in der Hälfte mehr leisten, wo er seine Stärken hat. Coco Tolisso wird flexibel handeln, wie er es gegen Atletico getan hat. ‚

… Robert Lewandowski: „Alles, was jeder individuell erreicht, kann nicht ohne das Team erreicht werden. Er (Robert Lewandowski, Redaktion) bereitet auch Ziele vor und startet die Aktionen, das sind Dinge, die wichtig sind. Er weiß, dass er ohne die anderen nichts Großes tun kann. Die Atmosphäre in unserem Team ist sehr gut. ‚

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor des FC Bayern) vor dem Spiel bei DAZN über …

… die Integration der Neuankömmlinge: ‚Es ist wichtig, dass unsere Aufklärungsabteilung Charakter und Mentalität verbindet. Wir stellen fest. Aber dem Team geht es sehr gut. Wir versuchen, Spieler zu finden, die zu uns passen. Wir wissen, dass wir letztes Jahr nur große Erfolge erzielt haben, weil wir einen hervorragenden Teamgeist hatten. Wir haben mit den Neuankömmlingen darauf geachtet. ‚

… der Gegner: „Wir wollen genau dort anhalten, wo Atletico aufgehört hat. Wir sind voll konzentriert, weil wir wissen, dass kein Gegner unterschätzt werden sollte. Wir wollen uns verbessern, denn nur so können wir Atletico gewinnen.

… Lewandowski: ‚Ich denke, wir haben alles mit der Vertragsverlängerung besprochen. Er wusste, dass er mit dem FC Bayern alles gewinnen konnte. Er ist nicht nur ein absolutes Vorbild in der Szene. Wir sind froh, dass er in unserem Team ist. Er ist Weltklasse! ‚(smk) * tz.de ist Teil des landesweiten Ippen-Digital-Netzwerks

Written By
More from Heine Thomas
Deutscher Döner Kebab übernimmt geschlossene Huddersfield Pizza Hut
Eine neue Fast-Food-Kette soll das geschlossene Restaurant Pizza Hut in der Innenstadt...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.